24. April 2017, 16:23

Qualifizierungslehrgang erfolgreich abgeschlossen

Neue Tagespflegepersonen aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen a. d. Donau freuen sich über den erfolgreichen Abschluss ihrer Qualifizierung. Bild: LRA Donau-Ries, Kapfer
Donau-Ries -  Vier neue Tagesmütter und ein Tagesvater haben den Qualifizierungskurs zur Kindertagespflege erfolgreich abgeschlossen und erweitern somit das Angebot einer flexiblen Kinderbetreuung im
-  Vier neue Tagesmütter und ein Tagesvater haben den Qualifizierungskurs zur Kindertagespflege erfolgreich abgeschlossen und erweitern somit das Angebot einer flexiblen Kinderbetreuung im Landkreis Donau-Ries.
„Die 160 Stunden umfassende Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson ist besonders wichtig, damit diese den vielfältigen Aufgaben der Betreuung, Erziehung und Förderung der Kinder gerecht werden können“, würdigte der Jugendamtsleiter, Adelbert Singer, die Teilnehmer und überreichte ihnen das Abschlusszertifikat. Das Zertifikat ist die Voraussetzung, um eine Pflegeerlaubnis zu erhalten und als Kindertagespflegeperson arbeiten zu können.
Die Fachberatungen der Landkreise Donau-Ries und Dillingen a. d. Donau, Barbara Vayssière und Anika Dikau, führten die Qualifizierung der neuen Kindertagespflegepersonen gemeinsam durch. Seit Januar 2017 vermittelte ein Dozententeam den Kursteilnehmern die pädagogischen Grundlagen sowie die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen für die Betreuung in der Kindertagespflege. Hinzu kam ein neunstündiger Kurs „Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder“ und ein Kurzpraktikum in einer Kindertagesstätte. Hans Schnürer, Psychologe und Dozent des Qualifizierungskurses, lobte die Teilnehmer für ihr reges Interesse an den Kursinhalten sowie ihre aktive Teilnahme.
Die gesellschaftlichen Veränderungen zeigen uns, dass die Aufgaben und Belastungen, denen Eltern, aber auch Kinder ausgesetzt sind, zunehmen und Erziehung eine immer größere Herausforderung ist. Daher unterstützt und fördert der Landkreis den Ausbau der Kindertagesbetreuung.
„Tagesmütter und -väter spielen eine wichtige Rolle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, da sie eine flexible und familiennahe Betreuung bieten können“, betont Landrat Stefan Rößle. Er freut sich über den erfolgreichen Abschluss und das Engagement der Lehrgangsteilnehmer.
Eltern, die eine Betreuung für ihr Kind suchen, können sich an Barbara Vayssière (Tel. 0906/74-593, E-Mail barbara.vayssiere@lra-donau-ries.de) vom Amt für Jugend und Familie - Kindertagespflege wenden. Sie vermittelt Tagesmütter und -väter und informiert Eltern und Interessierte über alle Aspekte der Kindertagespflege. Der nächste Qualifizierungskurs wird voraussichtlich im Januar 2018 angeboten. (pm)