8. Oktober 2019, 10:06

„Sucht hat viele Gesichter und kennt keine Altersgrenze“

Bild: DW Bayern
Spendenaufruf zur Herbstsammlung vom 14. bis 20. Oktober 2019.

Sucht hat viele Gesichter: Alkohol, Drogen und Medikamente, aber auch Glücksspiel und Medien. Suchterkrankungen sind weit verbreitet, zählen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen und spielen in jedem Lebensalter eine Rolle. Wer abhängig ist, steckt in einem Teufelskreis und braucht Hilfe. Zunehmend gibt es Menschen, bei denen Suchtprobleme erst im Alter auftreten. Die körperlichen, seelischen und sozialen Folgen belasten die Lebensqualität, nicht nur der Betroffenen sondern auch ihr soziales Umfeld: Partner, Kinder, Eltern, Freunde, Familie, Arbeitskollegen. All diese Zielgruppen wollen wir erreichen.

Die Suchtberatungsstelle der Diakonie Donau-Ries bietet Information, Vorbeugung, Früherkennung, Beratung, ambulante und stationäre Behandlung und Selbsthilfe. Denn Suchtprobleme sind lösbar.

Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.

Für unsere Angebote für Suchtkranke und alle anderen diakonischen Leistungen bitten wir, die Diakonie Donau-Ries, anlässlich der Herbstsammlung vom 14. bis 20. Oktober 2019 um Ihre Unterstützung.

70% der Spenden an die Kirchengemeinden verbleiben direkt im Dekanatsbezirk zur Förderung der diakonischen Arbeit vor Ort.

30% der Spenden an die Kirchengemeinden werden vom Diakonischen Werk Bayern für die Projektförderung in ganz Bayern eingesetzt. Hiervon wird auch das Infomaterial finanziert.

Weitere Informationen zur Diakonie Donau-Ries und zum Thema Suchthilfe erhalten Sie im Internet unter www.diakonie-donauries.de , www.diakonie-bayern.de und beim Diakonischen Werk Bayern, Frau Susanne Ehrler, Telefon: 0911/9354-264, ehrler@diakonie-bayern.de

Spendenkonto:

DE23 7225 0000 0015 0824 07 / BYLADEM1NLG

Stichwort: Spende Herbstsammlung Diakonie 2019

Spendenhotline:

5 € /10 € oder 15 € mit Ihrem Anruf unter 0800 700 50 80* (* gebührenfrei aus dem dt. Festnetz) (pm)