4. Oktober 2019, 09:30

25 Jahre Theatergastspiele Fürth

Norbert Heckner und Sarah Elena Timpe im Theaterstück „Der Fremde im Haus“ Bild: Andreas Bassimir
Am Donnerstag, 17. Oktober 2019 gastieren zum ersten Mal die Theatergastspiele Fürth im Rahmen des Theaterprogramms der Stadt Nördlingen im Stadtsaal „Klösterle“.

„Der Fremde im Haus“ verspricht großes Theater, den Nervenkitzel eines Psychothrillers, große Schauspielkunst und ein spannendes Stück mit einem spielfreudigen Ensemble. In den Hauptrollen sind die aus vielen Film- und Fernsehrollen bekannte Johanna Liebeneiner ebenso zu sehen, wie Saŝa Kekez, Norbert Heckner oder Michael Kausch. Letzterer spielt nicht nur Theater, sondern war in vielen Fernsehrollen zu sehen. Bei „Wilsberg“ ebenso wie als Kollege von Manfred Krug in der Fernsehserie „Liebling Kreuzberg“. Norbert Heckner, gebürtiger Münchner, spielt nicht nur beim jährlichen Politiker – Derblecken am Nock-herberg seit zehn Jahren den langjährigen Minister Erwin Huber, sondern war sowohl beim „Bullen von Tölz“ den „Rosenheim Cops“ oder in verschiedenen Krimis der Tatortreihe bundesweit im Fernsehen zu sehen.

Das siebenköpfige Ensemble spielt unter der Regie von Thomas Rohmer. Dieser hat die Theatergastspiele vor 25 Jahren in Fürth gegründet und ist Leiter, Regisseur, Intendant und treibende Kraft für das Tournee-Theater. Das Stück „Der Fremde im Haus“ geht auf eine Kurzgeschichte von Agatha Christie zurück, die in die heutige Zeit übertragen wird. Gekonnt inszeniert Thomas Rohmer das Stück in dem er der Entwicklung der Charaktere breiten Raum gewährt. Die Kritiken sind überschwänglich, ein spannungsgeladener Kriminalfall, ein Psychothriller, der die Besucher in den Bann ziehen wird, steht am Donnerstag, 17. Oktober 2019, um 20:00 Uhr im Stadtsaal „Klösterle“ auf dem Programm.

Karten für den Theaterabend sind noch bei der Tourist-Information der Stadt Nördlingen, im Internet unter www.ticket.noerdlingen.de und dann an der Abendkasse im Stadtsaal ab 19:00 Uhr erhältlich. (pm)