12. Mai 2022, 11:56
Darbietung

Konzert mit dem Nördlinger Bachtrompeten Ensemble

Bild: Susanne Hauber
Nach zweijähriger Corona-Zwangspause kann heuer wieder das traditionelle Pfingstkonzert mit dem Nördlinger Bachtrompeten Ensemble in Heilig Kreuz stattfinden.

Die fünf Musiker freuen sich sehr, mit ihrem aktuellen Programm am Samstag, 04. Juni, wieder in der Donauwörther Wallfahrtskirche konzertieren zu können. 

Sie wollen ihren Zuhörern dabei eine abwechslungsreiche Mischung eigener Bearbeitungen, die einen Bogen von der Renaissance bis in die Gegenwart spannt, präsentieren. 

Zum Auftakt erklingt mit freudiger, festlicher Strahlkraft, die bekannte Fanfaren-Sinfonie von J. J. Mouret, an die sich Werke von Vivaldi, Puccini und die Komposition „Pastime with good Company“  Heinrichs VIII. anschließen. Zwei ausdrucksstarke Kompositionen von Tom Lier, der beim Song „You raise me up" auch als Solosänger auftritt, werden ebenfalls zu hören sein. Mit anspruchsvollen Orgelwerken der Komponisten J.G.Walther, Mozart und Lemmens, setzt Kirchenmusiker Klaus Ortler weitere Akzente in den musikalischen Abend.     

Den besonderen Reiz der Konzerte des Ensembles, das neben seiner fast 20-jährigen Konzerterfahrung auch fünf CD-Einspielungen vorweisen kann, macht das umfangreiche Instrumentarium aus, das stets neue Klangfarben in den Kirchenraum zeichnet: Piccolotrompeten, B- und C-Trompeten, Flügelhörner und Corno da Caccia sowie verschiedene Perkussionsinstrumente kommen - neben der Orgel - zum Einsatz. Musiziert wird teils von der Empore, teils vom Altarraum aus. Darüber hinaus wird bei diesem Konzert ein neues Ensemblemitglied seinen Einstand in Donauwörth geben. Jonas Hillenmayer, Trompeter im städtischen Orchester Ulm, hat vergangenes Jahr den Platz von Paul Lechner übernommen und musiziert nun an der Seite von Armin Schneider und Rainer Hauf. Beginn des Konzerts ist 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei. (pm)