30. März 2022, 15:49
Ostern

Osterkorb: Eine wertschätzende Tradition

Symbolbild. Bild: pixabay
Mit dem Ostersonntag endet die Passions- und Fastenzeit. Sicher ist diese Zeit lange nicht mehr so entbehrungsreich wie in früheren Zeiten, als sich noch viele Menschen zwischen Aschermittwoch und Ostersamstag an strenge Fastenregeln hielten.

Heute verzichten viele Leute oft auf Leckereien und Genussmittel. Gehalten hat sich aber in zahlreichen Familien der schöne Brauch des gemeinsamen Osterfrühstücks.

Auch bei Kreisbäuerin Ruth Meißler kommen an Ostern regionale Spezialitäten auf den Frühstückstisch. „Das Osterfrühstück ist für meine Familie etwas ganz Besonderes. Die Köstlichkeiten aus dem Osterkorb werden bei uns zu Hause mit besonderer Dankbarkeit und Wertschätzung gegessen. In der heutigen Zeit sind regionale und wertvolle Lebensmittel in den Hofläden und auf den Wochenmärkten verfügbar. Da ist es wichtig, sich zu besinnen, woher diese Vielfalt kommt “, sagt die Kreisbäuerin.

Der religiöse Sinn des gemeinsamen Frühstücks liegt in der Tischgemeinschaft mit dem auferstandenen Herrn im Kreise der Familie.
Für alle, die ebenso wie die Kreisbäuerin ihren Osterkorb mit einem selbst gebackenen Osterlamm bestücken möchten, hat Ruth Meißler hier das passende Rezept: Rührteig-Osterlamm

Zutaten:
150 g weiche Butter
130 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL abgeriebene Zitronenschale
3 Eier
180 g Mehl
2 TL Backpulver
2 - 3 EL Zitronensaft
etwas Butter für die Form
etwas Mehl für die Form
etwas Puderzucker zum Bestäuben
Lamm-Form

Zubereitung:
Die Lamm-Form fetten und mehlen. Überschüssiges Mehl gut abklopfen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
Weiche Butter mit Zucker, Salz und Zitronenschale schaumig schlagen. Nach und nach die Eier einzeln zugeben und weiterschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft unterrühren. Teig, beim Kopf beginnend, in die umgedrehte Form füllen. Dabei einige Male die Form klopfen damit sich der Teig gut verteilt. Die Form knapp 3 bis 4 cm unter den Rand füllen. Lamm-Form auf ein Backblech im unteren Bereich stellen und circa 40 Minuten backen.
Kuchen in der Form mindestens eine Stunde abkühlen lassen. Danach vorsichtig die Verschlüsse lösen und das Lamm aus der Form lösen. Den Boden des Lamms mit einem Sägemesser etwas begradigen und stehend komplett erkalten lassen. Das ausgekühlte Osterlamm beliebig mit Puderzucker bestäuben. (pm)