25. Januar 2021, 13:54
Auszeichnung

Rieser Heimatpreis: Freunde des RiesKraterMuseums werden geehrt

Paul Ritter (rechts) und Bernhard Ströbele (links) brachten Dr. Oliver Sachs die gute Nachricht. Bild: Silke Hampp
Die Jury des Rieser Heimatpreises hat sich einstimmig für den Preisträger 2021 entschieden: Es ist der Verein „Freunde des RiesKraterMuseums e.V.“.

Die Vorstände der Raiffeisen-Volksbank Ries, Paul Ritter und Bernhard Ströbele, teilten die gute Nachricht mit. Dr. Oliver Sachs, 1. Vorsitzender des Vereins, war überrascht und hocherfreut. „Es freut uns riesig, dass unsere Arbeit wahrgenommen wird“, sagte der 1. Vereinsvorsitzende Dr. Oliver Sachs und bedankte sich im Namen der Vorstandschaft.

Die Jury würdigt das vielfältige Engagement des Vereins im Ries und darüber hinaus. Der Verein fördert seit 30 Jahren zum Beispiel durch Vorträge und Ausstellungen die kulturelle Entwicklung im Ries und unterstützt das weltweit einmalige Rieskratermuseum in Nördlingen durch die Impakt-Bibliothek und den Ankauf wissenschaftlicher Objekte, wie beispielsweise den bayerischen Meteoriten Stubenberg.

Die Gründung der „Karl-Albert Frickhinger Stiftung“ war ebenso ein Meilenstein in der Geschichte des gemeinnützigen Vereins. Aus Stiftungsmitteln will der Verein unter anderem Arbeiten von Schülern und Studenten prämieren, die sich mit der Geologie und der Entstehung des Naturraums „Nördlinger Ries“ beschäftigen. Ein wichtiges Ziel der Stiftung ist es, das Heimatinteresse zu wecken und fördern.

Seit 1983 vergibt die Raiffeisen-Volksbank Ries den Rieser Heimatpreis an Personen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um das Ries verdient machen oder gemacht haben. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Verleihung des Rieser Heimatpreises 2021 wird voraussichtlich im September stattfinden. (pm)