26. März 2019, 14:32

Bayern blüht auf

Kreisbäuerin Ruth Meißler und ihre Stellvertreterin Susanne Löfflad bepflanzten mit Teilnehmerinnen des "Tages der Jung- und Aktivbäuerin" in Wemding Balkonkästen mit farbenfohen Frühlingsblumen Bild: Irene Thum
Ausgelöst durch das Volksbegehren wird das Thema Biodiversität derzeit in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. Die landwirtschaftlichen Betriebe erbringen bereits heute umfangreiche kooperative Umweltleistungen auf freiwilliger Basis auf ihren Flächen.

Im Landkreis Donau-Ries werden derzeit auf freiwilliger Basis bereits 6.500 ha landwirtschaftliche Grünlandflächen über Kulap und VNP extensiv ohne Düngung, ohne Pflanzenschutzmittel und mit Schnittzeitpunktauflagen bewirtschaftet. Die Landwirte legen Blühstreifen und Gewässerrandstreifen an oder setzten auf eine besonders vielfältige Fruchtfolge. 

„Doch der Erhalt der Artenvielfalt ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Jeder Einzelne kann, ja sogar muss seinen Beitrag dazu leisten, die Artenvielfalt zu stärken. Dazu sind auch Balkone und kleine Gartenstücke geeignet“, sagt Kreisbäuerin Ruth Meißler, die im Rahmen des Tag der Jung-/Aktivbäuerin gleich die ersten Blumenkästen bepflanzten.

Bei den Bäuerinnen haben schön gestaltete Balkonkästen oder Bauerngärten mit insektenfreundlichen Blumen oder Kräutern Tradition. „In der jetzt beginnenden Saat- und Pflanzzeit hat jeder die Möglichkeit, die Insektenvielfalt zu fördern, indem er auf seinem Balkon oder in seinem Garten auf insektenfreundliche Pflanzen setzt. Hervorragend geeignet sind viele Kräuter. Sie sind, wenn sie blühen, nicht nur Leckerbissen für Bienen, sondern sehen schön aus und bereichern die regionale Küche“, sagt stellv. Kreisbäuerin Susanne Löfflad. Deshalb rufen die Landfrauen im Kreisverband Donau-Ries unter dem Motto „Auf kleinstem Raum ist Platz für Bienen. Blumen. Leckerbissen“ auch ihre Nachbarschaft, ihr Dorf, alle Interessierten in Stadt und Land dazu auf, Blumenkästen und Gärten mit bienenfreundlichen Blumen oder Kräutern zu gestalten.

Weitere Informationen zur Aktion stehen auch im Internet zur Verfügung unter www.BayerischerBauernVerband.de/Bayern-blueht-auf (pm)