15. August 2018, 14:37

Große Vielfalt beim Ökomarkt

Der Ökomarkt findet in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Bild: Frank Felten
Am 2. September 2018 findet bereits zum 24. Mal der Ökomarkt im Heilig-Kreuz-Garten in Donauwörth statt. Wie in jedem Jahr wird der Markt wieder vom Förderverein der Pfadfinder Donauwörth in Zusammenarbeit mit der City-Initiative-Donauwörth veranstaltet. Auch in diesem Jahr haben sich die Veranstalter wieder einiges einfallen lassen, um den Besuchern einen abwechslungsreichen Markt zu präsentieren.
Donauwörth - Am 2. September 2018 von 10 bis 18 Uhr erwartet die Besucher im Heilig-Kreuz-Garten wieder ein bunter Markt mit knapp 70 Ständen. Mittlerweile zählt der Donauwörther Ökomarkt zu einem der größten Märkte im Süddeutschen Raum. "Auch in diesem Jahr sind wieder viele Händler mit dabei, die auch schon in den letzten Jahren ihre Waren angeboten haben. Aber auch auf neue Stände können sich die Besucher freuen", so Anja Müller vom Förderverein der Pfadfinder. Um den Besuchern einen bunt gemischten Markt zu bieten, besucht das Organisationsteam im Vorfeld des Ökomarkts viele Kunsthandwerkermärkte, um auch neue Fieranten nach Donauwörth zu holen. "Viele melden sich aber mittlerweile von selbst an", freut sich Anja Müller. Mit knapp 70 Ständen habe man zwar noch nicht das Maximum an Teilnehmern erreicht, aber mit dieser Größe könne man das Angebot noch gut steuern und es abwechslungsreich und kuschlig halten, ist Michael Ölhorn, Vorsitzender des Fördervereins, überzeugt.
Schlemmen im Bergarten
Die Besucher können auf dem Markt viele umweltfreundliche und ökologische Produkte und Ideen kennenlernen. Zudem haben die Donauwörther Pfadfinder ein umfangreiches Kinderprogramm auf die Beine gestellt. "Unter anderem werden Kinderschminken, Kistenklettern, diverse Kreativ- und Akrobatikaktivitäten, eine Hüpfburg sowie Taekwondo-Vorführungen angeboten", erläutert Anja Müller das Angebot. Im großen schattigen Wiesen-Biergarten können die Besucher aus einer großen Auswahl an ökologischen und regionalen Getränken und Speisen wählen. So sind in diesem Jahr zum Beispiel Veggi- Burger, Bratwurstsemmel oder auch Kaffee und Kuchen im Programm. "Mit dem Verkauf von Getränken und Kuchen erwirtschaften die Pfadfinder in jedem Jahr ihr Jahresbudget für die Jugendarbeit", informiert Ölhorn. Haben die Pfadfinder in der Vergangenheit noch fast das komplette kulinarische Angebot gestellt, habe man es mittlerweile mit Hilfe von externen Anbietern erweitert. "Allein hätten die Pfadfinder das sonst gar nicht mehr stemmen können", sagt Jutta Drabek vom Förderverein der Pfadfinder. Live-Musik rundet das Angebot im Biergarten ab. Neben Getränken und Speisen werden natürlich auch andere Waren wie Schmuck,  Kräuter- und Gewürze, Taschen, Kaffee, Honig oder Liköre auf dem 24. Ökomarkt angeboten.
Im nächsten Jahr findet der Ökomarkt bereits zum 25. Mal statt. Bereits jetzt überlegen die Veranstalter wie der Jubiläums-Ökomarkt Faussehen könnte. "Vielleicht findet der Ökomarkt dann auch zwei Tage lang statt. Aber ein genaues Konzept gibt es noch nicht", sagt Ölhorn. Erstmal freue man sich auf den 24. Ökomarkt, der am 2. September stattfindet. Hoffentlich bei gutem Wetter und mit vielen Besuchern.
[tie_list type="checklist"]
  • Anders als in den letzten Jahren findet dieses Jahr am Ökomarkt kein verkaufsoffener Sonntag statt.
  • Parkplätze finden die Besucher in den umliegenden Parkhäusern und der Innenstadt. Parken am Heilig-Kreuz-Garten ist nicht möglich.
  • Der Weg zum Markt ist ausgeschildert. [/tie_list]

Info

Mehr Informationen zum Warenangebot oder dem Programm auf dem Ökomarkt gibt es unter: www.oekomarkt-donauwoerth.de.