1. Dezember 2018, 11:55

Heimatschätze auf der Landesgartenschau erleben

Auf dem Bild zu sehen (von links) Landrat Stefan Rößle, der stellvertretende Landrat des Landkreises Ansbach, Stefan Horndasch, Landrat des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen, Gerhard Wägemann und Bürgermeister Stefan Ultsch . Bild: Matthias Stark
In rund fünf Monaten eröffnet im nahem Wassertrüdingen die kleine Landesgartenschau. Auch der Landkreis Donau-Ries präsentiert sich.

Landkreis - Auf Einladung der Stadt Wassertrüdingen stellen sich alle drei Landkreise in einem gemeinsamen Regionalpavillon während der gesamten Gartenschau vor und bereichern so das Angebot auf dem Gartenschaugelände. Im Rahmen einer Pressekonferenz im Altstadtzentrum und auf dem Gartenschaugelände stellten die Verantwortlichen ihre Ideen dar. Mit dabei waren unter anderem Landrat Stefan Rößle, Regionalmanager Klemens Heininger und seine Mitarbeiterin Hildegard Frank.

"Der regionale Beitrag an der Gartenschau gehört zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Deshalb freuen wir uns sehr, die angrenzenden Landkreise mit in die Veranstaltung aufzunehmen,“ eröffnete Bürgermeister Stefan Ultsch die Veranstaltung und führt weiter an: „Wir sind uns sicher mit unseren Partnern die Heimatschätze der Region an die Einheimischen und Auswärtigen heran zu tragen.“

Der stellvertretende Landrat Stefan Horndasch begrüßte seine Kollegen aus Weißenburg-Gunzenhausen und dem Donau-Ries und entschuldigte den Landrat. „Wassertrüdingen ist das 3-Landkreis-Eck und wir freuen uns auf viele Schatzsucher, die nach Wassertrüdingen kommen um die Heimatschätze zu zeigen.“

Der Regionalpavillon

Vom 25. Mai bis 8. September ist der Regionalpavillon geöffnet und wird mit Kommunen, Initiativen und Vereinen bespielt. Der Pavillon steht unter den Schätzen der Natur und wird in die drei Themenbereiche Kunst & Kultur, Natur & Freizeit, und kulinarische Genüsse gegliedert. Neben dem Landkreis an sich präsentiert sich dort auch das Ferienland Donau-Ries. Die Idee dahinter: Die Region präsentiert sich als attraktive lebens- und liebenswerte Heimat- und Urlaubsregion.

Im Pavillon wird eine Dauerausstellung zur Region Platz finden. Im Außenbereich ist eine Bühne und eine Freifläche für Auftritte und Attraktionen geplant.

Info

 

  • 14 Hektar Gartenschaugelände
  • 108 Tage geöffnet
  • 8,6 Millionen Euro Investition, teilweise 80 % gefördert
  • 250.000 Besucher erwartet
  • 4,5 Millionen Euro Kosten für die Durchführung