24. Mai 2018, 08:43

„Os gond` end`Mess!“, die Nördlinger Mess‘ ist Nordschwabens größtes Volksfest

Bild: Diana Hahn
Traditionell findet im diesem Jahr wieder vom 2. Juni bis 11. Juni die Nördlinger Mess' statt. 
Nördlingen - Nördlinger Mess‘ wurde 1219 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die zehntägige „Pfingstmesse“ war im Mittelalter eine der bedeutendsten Handelsmessen Oberdeutschlands. Und sie hat nichts von ihrer Attraktivität verloren. Mehrere 100.000 Besucher kommen alljährlich zum Volksfest. Neben einem attraktiven Jahrmarktsbummel mit Top-Attraktionen und teilweise Weltneuheiten, wird das Volksfest mit über 150 Marktständen zum „größten Kaufhaus unter freiem Himmel“. Attraktive Biergärten, ein 6.000 Personen-Festzelt und weitere Zelte laden die Besucher zur Geselligkeit ein.
Seit über 20 Jahren findet gleichzeitig mit der Nördlinger Mess‘ die „Rieser-Verbraucher-Ausstellung“ in den Ankerhallen und dem Freigelände auf der Kaiserwiese statt. Über 120.000 Besucher informieren sich bei freiem Eintritt über die Leistungsfähigkeit von Industrie, Gewerbe und Handel. Annähernd 100 Firmen stellen auf über 3.500 m² aus. Die Nördlinger Mess‘ beginnt am Samstag, 2. Juni 2018 mit dem großen Festumzug durch die Altstadt und anschließendem Bieranstich im Festzelt. Annähernd 70 Gruppen mit mehr als 1.800 Teilnehmern werden um 14:00 Uhr durch die Altstadt auf die Festwiese, der traditionellen „Kaiserwiese“ ziehen. Ein weiterer Höhepunkt steht dann am Donnerstag, 7. Juni 2018 auf dem Programm. Nach Einbruch der Dunkelheit wird das große riesenbrillant Hochfeuerwerk den nächtlichen Himmel erleuchten. Traditionell endet die Mess‘ nach 10 Tagen, am sogenannten „Herrenmontag“, also am 11. Juni 2018. (pm)