22. Juni 2017, 14:25

Jahreshauptversammlung des CSU-Ortverbands Alerheim mit MdL Fackler

(von links) CSU-Ortsvorsitzender Ulrich Murr, Heinrich Wagner (40 Jahre), Paul Feistle (35 Jahre), Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler (MdL) Bild: Jürgen Radler
Die CSU-Ortsverband Alerheim Jahreshauptversammlung mit MdL Wolfang Fackler, bleibendem Vorsitzenden Ulrich Murr und Ehrungen für langjährige Mitglieder 
Alerheim - Der CSU-Ortsverband Alerheim hat seine Vorstandschaft im Amt bestätigt: Vorsitzender bleibt Ulrich Murr, Stellvertreter Simon Radler, Schatzmeister Erich Ziegelmeier und Schriftführer Jürgen Radler. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung zeichnete Murr zudem zusammen mit dem CSU-Stimmkreisabgeordneten Wolfgang Fackler für 40 Jahre Heinrich Wagner und Paul Feistle für 35 Jahre Mitgliedschaft in der CSU aus. In seinem Grußwort dankte MdL Wolfgang Fackler für die langjährige Verbundenheit zur CSU. "Unsere Partei lebt vom Mitmachen, Mitreden und vom aktiven Einsatz seiner Mitglieder, um in der Region und vor Ort verankert zu sein", so der Abgeordnete.
In der angeregten Diskussion mit MdL Fackler wurde deutlich, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, das ehrenamtliche Engagement sowie bezahlbarer Wohnraum wichtige Themen vor Ort sind, die die Menschen bewegen. Diese Herausforderungen gelte es auch auf kommunaler Ebene zu meistern, zumal die Bevölkerungsprognose für den gesamten Landkreis Donau-Ries bis 2035 positiv ist und von einem Wachstum von rund 7.000 Einwohnern ausgeht.
Bei der anstehenden Bundestagswahl werde das zentrale Thema neben der Wirtschaftspolitik vor allem die innere Sicherheit sein. Religiös motivierte Anschläge nehmen leider zu wie in Ansbach, Würzburg und Berlin oder Beeinflussen unser tägliches Leben, wie sich kürzlich auch bei der Veranstaltung "Rock am Ring" zeigte. Der Freistaat Bayern hat darauf mit dem Leitmotiv "Sicherheit durch Stärke" energisch reagiert und verstärkt deshalb seine Einsatzkräfte bei Polizei und Verfassungsschutz. "Unsere Sicherheit ist ein hohes Gut. Wir müssen deshalb unsere heimische Bevölkerung schützen, so gut es geht", so MdL Fackler.
Im Rahmen der Wirtschaftspolitik gelte es die Stärke im Export aufrecht zu erhalten, den robusten Arbeitsmarkt nicht zu schwächen und in die Infrastruktur und Innovationen zu investieren. Zudem müsse die Binnenkonjunktur gestärkt werden. "Das Jahr 2017 ist deshalb ein wichtiges Entscheidungsjahr für die sicherheitspolitische und die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands", so MdL Fackler. (pm)