18. September 2019, 08:24

Startschuss für den Baubeginn an der Gebrüder-Röls-Schule

(v.l.) Marion Hanrieder, Rektorin; Dr. Bettina Kandler, Architektin; Michaela Müller, Leiterin der offenen Ganztagsschule; Armin Neudert, Oberbürgermeister und Günther Diethei, Bauunternehmung Eigner, freuen sich beim gemeinsamen Spatenstich mit den anwesenden Stadtratsmitgliedern über das Bauprojekt. Bild: Mara Kutzner
Am Dienstagnachmittag trafen sich Oberbürgermeister Armin Neudert, Vertreter des Stadtrates, der Planungs- und Bauseite und der Bauverwaltung zu einem Spatenstich an der Gebrüder-Röls-Grundschule. Die Riedlinger Schule wird um einen Anbau für die Offenen Ganztagsschule erweitert.

Jetzt wird es sichtbar: Die Gebrüder-Röls-Schule wird um den Anbau einer Offenen Ganztagsschule erweitert. Diese Woche starteten die Bauarbeiten, zunächst mit der Verlegung von Entwässerungsleitungen im Baubereich, im nächsten Schritt erfolgt die Gründung mittels Rammpfählen. Rund 3,3 Millionen Euro fließen in den Bau des Projektes. Der Rohbau soll Ende kommendes Frühjahr stehen, die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.

Bis zu 180 Schülerinnen und Schüler der Gebrüder-Röls-Schule können in der Offenen Ganztagsschule dann betreut werden. Hierfür hat sich der Stadtrat für einen Bau mit drei Gruppenräumen und dazugehöriger Mensa, Ruheraum, Sozialraum, Schüler-, Personal- und Behinderten-WC entschieden. Zusätzlich soll es eine Schulbibliothek zur Leseförderung geben. Denn Nachmittagsbetreuungsplätze für Riedlinger Grundschüler werden stark und steigend nachgefragt, die hierfür bislang eingerichtete Containerlösung konnte nur eine Übergangslösung hierfür sein, machte Rektorin Marion Hanrieder beim Spatenstich deutlich. 

Hinter dem nun erfolgten Start der Baumaßnahmen stecken intensive Planungen und Vorbereitungen des Stadtrates und des Stadtbauamtes. Auch ergab sich im Verlauf der Planungsarbeiten eine neue Möglichkeit zur Förderung des Baus. Um diese auch zu erhalten, musste der Start bis zur Beantragung und Abklärung der Zuschüsse aufgeschoben werden. Im Ergebnis ist es nun gelungen, eine Zusage von rund 38 Prozent der kalkulierten Gesamtbaukosten (das sind rund 67 Prozent der förderfähigen Kosten) als Förderung der Regierung von Schwaben zu erhalten.

Seitens des Fördergebers wurde grünes Licht für den Baubeginn erteilt. Den Vorlauf haben Rat und Verwaltung genutzt, um alle vorbereitenden Beschlüsse in die Wege zu leiten, so dass die ersten Gewerke vergeben sind und der Zeitplan steht. Das notwendige pädagogische Konzept der Offenen Ganztagsschule wurde erarbeitet, einschließlich einer Fünfjahresprognose zur Entwicklung der Schülerzahlen. Parallel dazu liefen die baulichen und gestalterischen Planungsarbeiten.

Bau stärkt den Stadtteil Riedlingen 

"Ich freue mich, dass als ein ganz wichtiger dritter Schritt nach der Erweiterung der Gebrüder-Röls-Schule und der grundlegenden Sanierung der Turnhalle und jetzt auch die Ganztagsbetreuung intensiv und umfangreich ausgebaut wird – zukunftsgerichtet und langfristig pädagogisch gut orientiert. Das ist zugleich eine Stärkung des gesamten Stadtteiles Riedlingen, mit einem Mehr an Kinderbetreuung und damit Familienfreundlichkeit", so Oberbürgermeister Armin Neudert. 

Bei der Bauabwicklung wird auf möglichst geringe Beeinträchtigung des laufenden Schulalltages geachtet. Aktuell kann bis voraussichtlich diesen Oktober die Turnhalle nicht genutzt werden, da während der Leitungsverlegungen nur ein Fluchtweg vorhanden wäre. Alternativ hat die Schulleitung die Sportstunden nach Möglichkeit im Freien geplant. Hierüber und über den Bauablauf wird die Schule die Eltern im Rahmen der jetzt stattfindenden Klassenelternversammlungen informieren. (pm)