24. September 2020, 10:34

Busverkehr: Osterrieder streikt am Freitag

Symbolbild. Bild: pexels
Das Personal der Firma Osterrieder wird von der Gemeinschaft ver.di am Freitag, 25.09.2020 von 5:30 bis 10:30 Uhr zum Streik aufgerufen. Zu dieser Zeit fahren keine Busse und es wird auch kein Erstatzkonzept geben.

Derzeit befinden sich ver.di mit dem Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO) in Tarifgesprächen bezüglich des gekündigten Lohntarifvertrags.

Im Zuge dieser Verhandlungen haben bereits Warnstreiks in Aschaffenburg, Coburg und Kaufbeuren sowie im Landkreis Augsburg stattgefunden. Nun hat ver.di auch das Personal bei der Firma Osterrieder zum Streik aufgerufen. Bestreikt werden alle öffentliche Buslinien, Buslinien im freigestellten Schülerverkehr (in der Regel Busse zu Grund- und Mittelschulen sowie zu den sonderpädagogischen Förderzentren), Mietwagen und Rufbusse. Der Streik findet statt am Freitag, 25.09.2020, und dauert von 5.30 Uhr bis 10.30 Uhr. In dieser Zeit verkehren keine Busse der Fa. Osterrieder, es wird auch kein Ersatzkonzept geben. Andere Bus- und Bahnunternehmer sind nicht vom Streik betroffen.

"Hierbei handelt es sich um höhere Gewalt, die außerhalb des Einflussbereiches des Landratsamts liegt. Die betroffenen Schüler gelten in einem solchen Fall als vom Unterricht befreit. Dennoch haben die Schüler die jeweilige Schule über ihr Fernbleiben zu informieren", so das Landratsamt Donau-Ries.

Einen Überblick über die Fahrpläne finden Sie hier: http://www.vdr-bus.de/Fahrplane/fahrplane.html (pm)