27. Juli 2018, 16:32

Südspange in den Sommerferien für Verkehr gesperrt

Symbolbild Bild: pixabay
Weil die B16 zwischen Riedlingen und der Anschlussstelle B2 saniert wird, muss die Südspange in den Sommerferien komplett gesperrt werden. Die Umleitung verläuft über Buttenwiesen. Trotzdem ist in der Innenstadt mit mehr Verkehr zu rechnen. 
Donauwörth - Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten für die Erneuerung der B 16 zwischen der Anschussstelle B2 und dem Kreisverkehr Riedlingen. Auf einer Länge von etwa 4,5 Kilometern wird in den kommenden sechs Wochen die teilweise über 30 Jahre alte, mittlerweile stark beschädigte Fahrbahn abgefräst und erneuert.
Ab Montag bis zum Ende der Ferien wird die Straße zwischen der Kreuzung B2/B16 und der Donaubrücke in beide Richtungen komplett gesperrt. Wenn die Betriebsferien bei Airbus beginnen wird ab dem 6. August auch der Bereich zwischen Kreisverkehr und der Anschlussstelle "Industreistraße" gesperrt. Das staatliche Bauaumt geht davon aus, dass während der zwei Wochen Betriebsferien bei Airbus der Streckenzug erneuert ist, so dass von Tapfheim kommend Airbus Helicopter wieder ohne Einschränkungen erreichbar ist.
Umleitung über Blindheim und Buttenwiesen 
Für den überregionalen Verkehr wird bereits ab Blindheim über Buttenwiesen nach Mertingen zur B2 bzw. in entgegengesetzte Richtung umgeleitet. Ob diese Umleitung tatsächlich angenommen wird bleibt fraglich. Ortskundige werden die großräumige Umleitung wahrscheinlich vermeiden wollen. Dass durch die Sperrung der „Südspange“ der Verkehr in die Innenstadt verlagert wird, wolle man aber vermeiden, so Stefan Greineder vom staatlichen Bauamt schon im Januar.
Sperrung zwischen Tapfheim und Riedlingen erst im Sommer 2019
Sicher ist bereits, dass die B16 im weiteren Verlauf zwischen Riedlingen und der westlichen Stadtgrenze in Richtung Tapfheim im nächsten Jahr saniert werden soll. Die Bauarbeiten sind ebenfalls in den Sommerferien geplant. (pm/mk)