30. Januar 2020, 16:04

Arbeitslosenquote steigt deutlich um 0,4 Prozent

Bild: Bundesagentur für Arbeit
Die Arbeitslosenzahl in der Region ist im Januar saisonüblich gestiegen. Zudem beginnt jetzt die "heiße" Phase der Ausbildungsplatzsuche.

„Im Landkreis Donau-Ries ist die Arbeitslosigkeit deutlich gestiegen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 2,0 Prozent, das sind 0,4 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und 0,2 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Im Januar 2019 lag die Quote bei 1,8 Prozent. Aktuell sind 1.564 Menschen arbeitslos gemeldet, 280 mehr als im Vormonat und 171 mehr als vor einem Jahr“ berichtet Richard Paul, Leiter der Donauwörther Arbeitsagentur.

„Saisonbedingte Entlassungen in der Winterzeit und zum Jahresende bewirken einen üblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. Neben den eher geringen Zugängen aus den Außenberufen verzeichnen wir vermehrte Arbeitslosmeldungen aus den Bereichen Produktion und Fertigung sowie Verkehr und Logistik. Hier macht sich die konjunkturelle Eintrübung in bestimmten Branchen bemerkbar. Ein weiteres Indiz sind die verstärkt eingehenden Anfragen und Anzeigen für Kurzarbeit - vor allem aus dem Maschinen- und Metallbau. Aktuell wurde von 7 Betrieben Kurzarbeit für 437 Arbeitnehmer angemeldet“ erläutert Paul die aktuelle Entwicklung.

Jetzt beginnt die „heiße“ Phase der Ausbildungsplatzsuche

Mitte Februar gibt es bei den Schülern die Zwischenzeugnisse und spätestens jetzt ist es Zeit, sich um eine Ausbildungsstelle zu bewerben. Ein Berufsabschluss legt eine wichtige Grundlage für die gesamte berufliche Laufbahn und verringert das Risiko der Arbeitslosigkeit erheblich. „Deshalb mein Appell an alle Jugendlichen, die noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben, mit den Bewerbungsaktivitäten jetzt richtig Gas zu geben. Unsere Beratungskräfte unterstützen individuell bei Berufswahl und Stellensuche“ wirbt Richard Paul. Termine zu einem persönlichen Gespräch bei der Agentur für Arbeit Donauwörth gibt es unter der gebührenfreien Hotline: 0800 4 5555 00.

Wie sieht die Arbeitsmarktsituation bei den besonderen Personengruppen aus?

Derzeit sind 147 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren ohne Arbeit, deren Arbeitslosenquote beträgt 1,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote bei den älteren Arbeitnehmern ab 50 Jahre beträgt 2,3 Prozent. Das entspricht 612 Personen. 428 ausländische Arbeitslose und 172 Menschen mit Behinderung suchen eine Beschäftigung.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Von den 1.564 arbeitslos gemeldeten Menschen waren 1.051 bei der Agentur für Arbeit (plus 250 zum Vormonat) und 513 Personen beim Jobcenter Donau-Ries (plus 30 zum Vormonat) gemeldet.

Dynamik am Arbeitsmarkt

Der regionale Arbeitsmarkt weist weiterhin eine hohe Dynamik auf. Insgesamt haben sich 705 Menschen neu arbeitslos gemeldet, davon kamen 440 aus einer Erwerbstätigkeit. Im Gegenzug beendeten 422 ihre Arbeitslosigkeit, davon nahmen 168 eine Erwerbstätigkeit auf.

Stellenmarkt

Zur Besetzung sind von den Arbeitgebern insgesamt 1.431 offene Stellen gemeldet (383 weniger als vor einem Jahr). Davon sind 987 in Vollzeit,  165 in Teilzeit und 279 in Voll- oder  Teilzeit zu besetzen. Bei gut 87 Prozent der gemeldeten  Stellen liegen die Anforderungen auf  Fachkraftniveau oder höher. 30,2 Prozent der Stellen sind von Arbeit-nehmerüberlassungsfirmen gemeldet. (pm)