27. April 2018, 08:01

JELD-WEN übt für den Ernstfall

. Bild: Christian Hammling
Unter fachkundiger Anleitung von Fritz Ackermann vom BRK Nördlingen übten 50 Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter des Oettinger Türenherstellers JELD-WEN in zwei Gruppen die Anwendung des werkseigenen Defibrillators.
Nördlingen - Über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Oettinger Türenherstellers JELD-WEN übten unter fachkundiger Anleitung von Fritz Ackermann vom BRK Nördlingen die Anwendung eines Defibrillators. Die Initiative für die Schulung ging von der Belegschaft selbst aus, um im Ernstfall schnell und sicher Hilfe leisten zu können.
Werkleiter Wolfgang Oswald bedankte sich beim Sicherheitsfachkraft Christian Hammling für die Organisation und bei Fritz Ackermann für die professionelle Durchführung des Trainings. (pm)