6. April 2020, 09:09

JELD-WEN unterstützt Feuerwehr und Rotes Kreuz

Auf dem Bild zu sehen (von links): Christian Hammling, EHS-Manager am Standort Oettingen, Daniel Härtle, Kommandant FFW Oettingen, Friedrich Ackermann, BRK und Werkleiter Wolfgang Oswald. Bild: Christoph Mayer
Atemschutzmasken gelten in der Corona-Krise als knapp. Gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt vor Ort, sind in Zeiten wie diesen, besonders wichtig. Aus diesem Grund spendet der Türenhersteller JELD-WEN Atemschutzmasken an die Freiwillige Feuerwehr Oettingen und das Bayerische Rote Kreuz.

Die Masken wurden am 3. April von Werkleiter Wolfgang Oswald und EHS-Manager Christian Hammling an die beiden Hilfsorganisationen übergeben. „Wir sind uns unserer Verantwortung als größter Arbeitgeber in Oettingen bewusst und möchten mit unserer Spende einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus leisten“ sagt Wolfgang Oswald. (pm)