16. Januar 2020, 09:02

Umweltschutz bei JELD-WEN

Die Kinder präsentieren stolz ihre kreativen Bilder vor den Eltern, der Werkleitung und dem Betriebsrat. Bild: Christian Hammling
Bei JELD-WEN hat Umweltschutz, so wie die persönliche Sicherheit am Arbeitsplatz, oberste Priorität. Umweltschutz und Nachhaltigkeit – ein höchst aktuelles Thema – war 2019 daher der Leitgedanke des Malwettbewerbs bei JELD-WEN weltweit.

Unter dem Motto „Zusammen für eine nachhaltige Zukunft arbeiten“ reichten die Kinder der Mitarbeiter, im Alter von zwei bis zwölf Jahren, viele tolle Kunstwerke ein, wie das Türenwerk in Oettingen umweltfreundlicher und nachhaltiger werden kann. Sabine Vierkorn und Thomas Lutze, Mitglieder des Betriebsrats, kürten die Gewinner in den drei Altersklassen. In der jüngsten Gruppe bis fünf Jahre gewann Joshua Gebele, bis neun Jahre Dana Hammling und bei den Großen, bis zwölf Jahre, Lina Angermeyer. Werkleiter Wolfgang Oswald bedankte sich bei allen Kindern mit einem Präsent und beglückwünschte besonders die drei Gewinner. Die bunten und kreativen Kunstwerke werden von JELD-WEN künftig in einem Kalender und auf verschiedenen anderen Werbeartikeln, sowohl in Deutschland als auch international, zu sehen sein. (pm)