PR-Bericht
6. September 2021, 13:30
Bauen der Zukunft

3D-Betonteile aus dem Drucker

Mit dem 3D-Druckverfahren können individuelle Deko -und Kunstobjekte geschaffen werden. Bild: Eigner Bauunternehmung GmbH
Das Traditionsunternehmen Eigner Bauunternehmung GmbH hat 2020 mit der Gründung der Eigner Betonmanufaktur GmbH & Co. KG die Weichen für die Zukunft gestellt. Neue Produkte können dort mit Hilfe eines 3D-Druckverfahrens gefertigt werden.

Die Eigner Bauunternehmung GmbH ist ein Familienunternehmen, das seit 1912 die Werte des traditionellen Bauhandwerks lebt, aber gleichzeitig stets offen für neue Technologien und technische Innovationen ist. In diesem Sinn wurde 2020 das Tochterunternehmen Eigner Betonmanufaktur GmbH & Co. KG gegründet um Produkte und Bauteile aus Beton mit Hilfe eines 3D-Druckverfahrens zu entwickeln. Ein 6-Achs-Roboter presst aus einer speziell entwickelten Druckdüse Spezialbeton. Der somit entstehende Strang wird Schicht für Schicht übereinander gelegt. Dieser Strang kann sowohl in der Ausrichtung, der Legerichtung, der Neigung und der Materialstärke variiert werden, so dass nahezu beliebige dreidimensionale Formen erzeugt werden können.

Breite Palette an Möglichkeiten

Bis zu einer Größe von ca. 1,50 x 2,50 Meter sind Formteile für ungewöhnliche Lösungen in der Architektur möglich, welche bisher mit herkömmlichen Schalungen gar nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand produziert werden konnten. Sowohl künstlerische Gestaltungsobjekte als Einzelanfertigung, als auch standardisierte Großserien sind durch den Druckprozess mit sehr geringem Zeitaufwand herstellbar. Neben beliebigen Freiformkurven und gedruckten Überhängen bis zu 60 Grad Neigung, sind durch die Variation der Spritzdüse auch unterschiedliche Muster in der Oberfläche möglich. Mit Blumentöpfen, Deko-Objekten, Gartenbau-Elementen, Outdoor-Möbeln, Kunstobjekten bis hin zu individuellen Wünschen kann eine breite Palette an Möglichkeiten geliefert werden.

Produzierte Teile werden in Bauteil-Bibliothek gespeichert 

Die spezielle Software und Steuerung des Druckers ermöglicht, dass die Bauteile jederzeit durch die Speicherung in einer Bauteil-Bibliothek wieder reproduzierbar sind und mit hoher Präzision erstellt werden. Wesentliche Vorteile bietet das Druckverfahren bei der Herstellung von Aussparungen in Betonwänden oder -decken. Die Aussparungskörper können vorab in der benötigten Form oder Größe exakt gedruckt werden. Auf der Baustelle wird dadurch Zeit für Aus- und Einschalen der Aussparungen gespart, Kosten werden gesenkt und Abfall reduziert. Neben gedruckten Betonprodukten liefert die Eigner Betonmanufaktur auch Designelemente aus Beton, wie Küchenarbeitsplatten oder Waschtische. Mit einer speziellen Versiegelung oder verschiedenen Einfärbungen kann ein kreatives Design für die Küche oder das Bad des Kunden geschaffen werden.