29. Juli 2021, 13:17
Neuausrichtung

Frankenraster bestellt weiteren Geschäftsführer

Klaus-Peter Horstmann verstärkt die Geschäftsführung von Frankenraster. Bild: Frankenraster
Seit Juli 2021 zählt die Geschäftsführung bei Frankenraster ein zweites Mitglied: Der ehemalige Vertriebsleiter, Klaus-Peter Horstmann, übernimmt die Geschäftsführung im Marketing und Vertrieb. Für ihn stehen Wachstum, Teamarbeit und auch Neufokussierung im Vordergrund.

„In Zukunft wird Frankenraster mehr Business-Prozess-Outsourcing-Lösungen (BPO) anbieten. Bisher ist das Unternehmen eher für komplexes Projektgeschäft bekannt geworden. Doch im Laufe der letzten Jahre haben sich auch einige klassische BPO-Anforderungen bei dem Dienstleister etabliert und das soll nun ausgebaut werden“, so Horstmann in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

„Durch den Strategiewechsel vom reinen Projektgeschäft hin zu mehr dauerhaften Dienstleistungsanforderungen wird es auch veränderte Anforderungen an den Vertrieb, das Marketing und die Kundenbetreuung geben. Das wird verstärkt meine Aufgabe sein und dahin werden wir auch wachsen.“ Auch im klassischen Projektgeschäft vor allem in der öffentlichen Hand will Frankenraster weiter und stärker expandieren als bisher. Hans-Joachim Meinert wird in seiner neuen Rolle mehr Fokus auf den Bereich Strategie und Expansion legen. „Marktführerschaft ist das, was mir gut gefallen würde“, so Meinert.

Bereits seit 2019 in Kontakt

Was vor zwei Jahren mit einer Kooperation zwischen Frankenraser und Majorel Deutschland begann, hat sich zu einer gemeinsamen Geschäftsführung entwickelt. Die Kooperation beider Unternehmen bleibt darüber hinaus bestehen.