23. Juni 2021, 14:27
Auszeichnung

Sparkasse Donauwörth bekommt "Förderprofi 2020" verliehen

Über die Auszeichnung freuen sich von links Vorstandsmitglied Michael Scholz, Bereichsdirektorin
Firmenkunden, Susan Müller-Meerkatz, Gebietsdirektor Immobilienfinanzierung, Lothar
Lechner und Vorstandsvorsitzender Johann Natzer. Bild: Thomas Deuter
Für ihre erfolgreiche Vermittlung bei gewerblichen und wohnwirtschaftlichen Förderkrediten wurde die Sparkasse Donauwörth mit dem „Förderprofi 2020“ als beste Sparkasse im Regierungsbezirk Schwaben ausgezeichnet.

Die BayernLB hat die Sparkasse Donauwörth für ihr erfolgreiches Engagement bei der Vergabe zinsgünstiger Kredite mit dem „Förderprofi 2020“ im Bezirk Schwaben ausgezeichnet. Mit dem Preis, der in jedem Regierungsbezirk an die engagierteste Sparkasse geht, würdigt die BayernLB die Institute, die ihre Kunden in besonderem Umfang mit Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern, der Rentenbank oder der KfW Bankengruppe versorgen.

Bei der Vergabe von Fördermitteln im Regierungsbezirk Schwaben erhielt die Sparkasse Donauwörth die Auszeichnung für die höchste Neugeschäftsquote (25,49 Prozent) aller zehn schwäbischen Sparkassen. Die BayernLB agiert im Hintergrund als Dienstleister für die Sparkassen, indem sie diese zu den vielfältigen Fördermöglichkeiten berät, bei der Antragsstellung unterstützt und die Mittel von den Förderbanken an die Sparkassen durchleitet.

Rekordvolumen: 45 Millionen Kreditzusagen

„2020 war für die Fördermittel-Berater der bayerischen Sparkassen ein echtes Ausnahmejahr. Mit tatkräftiger Unterstützung der Bayerischen Landesbank haben sie das Neugeschäftsvolumen gegenüber 2019 mehr als verdoppelt“, sagte Gero Bergmann, der im Vorstand der BayernLB das Sparkassengeschäft verantwortet. „Insbesondere die ausgezeichneten Sparkassen haben die bestehenden Förderangebote für gewerbliche Kunden und für den Wohnungsbau konsequent angeboten. 2020 waren es für gewerbliche Kunden zusätzlich die Corona-Programme, die zahlreichen mittelständischen Unternehmen die benötigte Liquidität verschafft hat.

Die Förderprofis der S-Finanzgruppe haben damit einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der bayerischen Wirtschaft geleistet.“ Die Sparkasse Donauwörth hat bei der Vergabe von Förderkrediten im vergangenen Jahr ein neues Rekordvolumen erreicht. 45 Mio. Euro Kreditzusagen aus Förderprogrammen bedeuten nahezu eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr. Besonders positiv werten die Verantwortlichen der Sparkasse Donauwörth, dass 2/3 der Förderkredite, also 30 Mio. Euro, aus Förderprogrammen stammen, deren Fokus bei Umwelt- und Klimaschutzinvestitionen liegt. Bei dieser Betrachtung liegt die Sparkasse Donauwörth auf Platz 2 in Schwaben und Platz 6 der 64 Sparkassen in Bayern. (pm)