Servicethema
12. August 2021, 13:49
Joggen

Bewegung hält bis ins hohe Alter fit

Sport ist gesund und wichtig. Damit es etwas einfacher wird, den inneren Schweinehund zu überwinden, hier einige Tipps. Bild: Pixabay
Sport ist Mord? Keineswegs! Sport ist für die Gesundheit eines Menschen enorm wichtig. Mit ein paar kleinen Tipps, macht der Sport auch noch Spaß.

Sport und Bewegung sind zwei Konstante, die im Leben keines Menschen fehlen dürfen. Denn nur durch regelmäßige Bewegung schafft es der menschliche Körper beweglich und aktiv zu bleiben, auch im Alter. Doch die heutige Gesellschaft ist faul und träge geworden. Beruflich sitzen viele Menschen den ganzen Tag am Schreibtisch, am Abend ist die Zeit zu knapp oder die Motivation nicht vorhanden, um noch einen Run durch den Park zu wagen.

Die richtige Sportkleidung motiviert

Auch wenn es auf den ersten Blick irrelevant erscheint, ist die richtige Sportkleidung entscheidend für die Lust auf Sport. Passende Trainingshosen und Jogginghosen geben das Gefühl sportlich unterwegs zu sein und motivieren dazu, sich auch wirklich zu bewegen. Wer hingegen in Jeans und T-Shirt unterwegs ist, wird kaum Freude daran haben, durch den Park zu joggen.

Gleiches gilt übrigens für die Schuhe. Ein guter Laufschuh sitzt bequem und motiviert automatisch, wenn es darum geht einfach spontan ein wenig loszulaufen und mehr zu leisten als einen Spaziergang.

Schon kleine Bewegungseinheiten halten fit

Für das Herz-Kreislauf-System ist es vor allem relevant, in welcher Herzfrequenz trainiert wird. Als optimal gilt ein Trainingspuls von 140 - 150 Schläge pro Minute. Doch wer Anfänger ist oder aus ärztlicher Sicht seinen Puls nicht zu hoch treiben darf, profitiert schon von kleinen Bewegungseinheiten. Im Büro einfach mal die Treppe nehmen anstelle des Fahrstuhls oder die fünf Minuten zum Bäcker laufen, anstatt mit dem Auto zu fahren - so lässt sich Bewegung ins Leben integrieren, ohne dass dafür sportliche Höchstleistungen gebracht werden müssen. Je beweglicher und agiler ein Mensch ist, desto höher ist automatisch die Lust auf Bewegung. Wer 20 Tage lang jeden Morgen zum Bäcker gelaufen ist, wird am 21. Tag nicht mit dem Auto fahren, weil er es bereits gewohnt ist.

Sport mit Erholung verknüpfen

Eine gute Möglichkeit sich zum Sport zu motivieren ist, die Kombination aus Sport und Erholung. So kann zum Beispiel eine Wanderung mit einem Picknick kombiniert werden. Die Motivation, mit dem gepackten Rucksack den Berg rauf zu stiefeln ist natürlich höher, wenn oben eine leckere Mahlzeit wartet. Viele Kleinigkeiten lassen sich in einem Wanderrucksack gut unterbringen. Und wer kein Picknick machen möchte, kann seine Route bewusst so legen, dass das Ziel ein schönes Restaurant ist, in dem man einkehren kann.

Blutdruck, Pulsschlag und Lungenfunktion im Fokus

Regelmäßige Bewegung ist für viele Aspekte des Körpers wichtig. So ist es beispielsweise moderater Ausdauersport, der bei vielen Hypertonikern den Blutdruck senken kann. Und auch die Pulsfrequenz sinkt mit der Zeit, wenn das Training regelmäßig wahrgenommen wird. Ein trainiertes Herz schlägt langsamer, was sich auch auf den Ruhepuls auswirkt. Das bedeutet auch, dass das Herz nicht permanent stark belastet ist. Viele Menschen, die unter einem hohen Ruhepuls leiden, profitieren von regelmäßiger Bewegung und können oft sogar auf Medikamente verzichten oder diese verringern.

Und letztlich ist Bewegung auch für die Lungenfunktion ganz entscheidend. Denn wer sich kaum bewegt, kann atemtechnisch schon kleinen Belastungen nicht standhalten. Wer hingegen oft trainiert oder auch nur moderates Ausdauertraining absolviert, gerät deutlich seltener aus der Puste.