9. März 2018, 11:59

Neues iPad-Ladesystem für die Realschule Heilig Kreuz

Das Bild zeigt im Vordergrund den beschafften i-Pad-Ladesystemwagen, dahinter inmitten von Schülern von links Landrat Stefan Rößle, Realschuldirektor Joachim Düsing, Fachlehrer Werner Goldbach, Oberbürgermeister Armin Neudert und den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Donauwörth, Johann Natzer. Bild: Thomas Deuter
Mit einer Spende, in Höhe von 1.600 Euro, hat die Sparkasse Donauwörth die Beschaffungskosten für einen iPad-Lade und Managementsystemwagen an der Realschule Heilig Kreuz übernommen. 
Mit einer Spende, in Höhe von 1.600 Euro, hat die Sparkasse Donauwörth die Beschaffungskosten für einen iPad-Lade und Managementsystemwagen an der Realschule Heilig Kreuz übernommen. 
Donauwörth - Schon seit geraumer Zeit hat die Digitalisierung für Schüler der Realschule Heilig Kreuz Einzug im Unterricht gehalten. Verwendung finden dabei unter anderem iPads, die in den verschiedensten Schulfächern genutzt werden. Die steigende Anzahl von eingesetzten iPads erforderte nun die Anschaffung eines zweiten Lade- und Managementsystem Wagens, um die iPads gleichzeitig aufladen und synchronisieren zu können. Nachdem hierfür keine schulischen Finanzmittel zur Verfügung stehen, übernahm die Sparkasse Donauwörth die Beschaffungskosten über eine Spende in Höhe von 1.600 Euro, die auch auf Vorschlag von Landrat Stefan Rößle und Oberbürgermeister Armin Neudert zustande kam. Realschuldirektor Joachim Düsing freute sich über die großzügige Förderung und verwies bei der symbolischen Spendenübergabe in seiner Dankesrede auf die immer größer werdende Bedeutung der Vermittlung von Bildung über digitale Medien. (pm)