28. Februar 2019, 08:59

1.500 Euro Schaden bei Verkehrsunfall auf der B2

Bild: DRA
Auf der B2 streifte ein 33-Jähriger bei seinem Überholvorgang den Außenspiegel eines vorausfahrenden Fahrzeuges. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Am Morgen des 26.02.2019 gegen 10.15 Uhr kam es auf der B2 zwischen den Anschlussstellen Kaisheim Nord und Kaisheim Süd zu einem Verkehrsunfall. Bei den Beteiligten handelte es sich um zwei Sattelzüge, die in Fahrtrichtung Donauwörth unterwegs waren. Zwischen den beiden Anschlussstellen überholte ein 33-jähriger Fahrer mit seinem Zug seinen vorausfahrenden 54-jährigen Kollegen. Beim Einscheren verschätzte sich der Unfallverursacher möglicherweise und streifte mit dem Auflieger den linken Außenspiegel des Überholten. Laut Polizei folgte der Geschädigte dem Verursacher und konnte ihn schließlich mit Lichthupe und Hupe dazu bewegen, auf dem Parkplatz Schellenberg anzuhalten.

Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro beziffert. Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts wurde eine gravierende Geschwindigkeitsüberschreitung des 33-Jährigen festgestellt. Möglicherweise kam es während des Überholvorgangs auch zu einem Konflikt mit dem Gegenverkehr in Richtung Monheim. Betroffene Fahrzeugführer sollen sich dazu mit der Polizei Donauwörth in Verbindung setzen. (pm)