14. September 2020, 11:26

23-Jährige muss Wildschwein ausweichen

Symbolbild. Bild: pixabay
Am frühen Sonntagmorgen musste eine Pkw-Fahrerin bei Gunzenheim einem Wildschwein ausweichen. Sie geriet von der Fahrbahn.

Am 13. September, um 02:00 Uhr, fuhr eine 23-jährige Harburgerin mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße DON 24. Im Bereich Gunzenheim geriet sie ins Schleudern. Das Fahrzeug kam erst in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Es wird aber von einem Totalschaden am Pkw ausgegangen. Die Schadenshöhe dürfte sich auf circa 10.000 Euro belaufen. An diversen Verkehrseinrichtungen (Schilder, Leitplanke usw.) entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden.


Als Unfallursache gibt die Fahrerin an, einem Wildschwein ausgewichen zu sein. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass vor allem in der aktuellen Jahreszeit vermehrt mit Wild zu rechnen ist. Vorsichtiges und bremsbereites Fahren wird daher vor allem im Bereich von Waldstücken empfohlen.(pm)