30. Juli 2020, 09:11

25-Jähriger stirbt bei Motorradunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Lechsend und Marxheim ist ein junger Mann verstorben. Bild: BGB/Martin Wiemann
Zwischen Marxheim und Lechsend ereignete sich gestern Nachmittag ein tragischer Unfall. Für einen jungen Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Unfallort.

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem getöteten Motorradfahrer kam es am gestrigen Mittwoch, gegen 14:15 Uhr auf der Staatsstraße 2215 zwischen Lechsend und Marxheim.

Ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis war mit seiner Kawasaki in Richtung Marxheim unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Lechsend überholte er mit hoher Geschwindigkeit einen Pkw. Nach dem Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen geriet seine Maschine ins Schlingern, der Fahrer verlor offensichtlich die Kontrolle über sein Motorrad und geriet in der beginnenden Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite. Dort prallte er frontal gegen das vordere linke Eck eines entgegenkommenden Audis.
Der 25-jährige wurde durch die Wucht des Anpralls durch die Luft geschleudert und kam gut 40 Meter weiter auf dem parallel zur Staatsstraße verlaufenden Donauradweg zum Liegen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer vor Ort verstarb der Motorradfahrer an der Unfallstelle. Der Fahrer des entgegenkommenden Audis kam leichtverletzt ins Krankenhaus Donauwörth. Bei beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt etwa 8000 Euro geschätzt.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete zur Klärung der Unfallursache die Bestellung eines Gutachters an. Das beschädigte Motorrad wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt.

Zum Einsatz vor Ort kamen mehrere Rettungsteams des BRK und der Rettungshubschrauber aus Augsburg. Die Unfallaufnahme wurde durch 18 Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Marxheim und der staatlichen Straßenmeisterei unterstützt. Insgesamt war die Staatstraße 2215 von 14:15 Uhr bis 18:15 Uhr gesperrt. (pm)