10. Februar 2022, 07:57
Unfall

37-Jähriger bei Betriebsunfall in Mertingen verletzt

Symbolbild. Bild: pixabay
Ein 37-jähriger Mann erlitt am vergangenen Mittwochnachmittag bei Stahlarbeiten in einem Mertinger Betrieb mehrere Verletzungen an der Hand. Er wurde mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik gebracht.

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in einem Mertinger Stahlbauunternehmen ein Betriebsunfall. Ein 37-jähriger Arbeiter bediente einen Magnetkran, an welcher eine ca. 300 Kilogramm schwere Baustahlplatte hing. Damit Ausschnitte aus der Stahlplatte in einen darunter befindlichen Container fallen, wippte der Kranführer die Platte mit dem Kran auf und ab.

Beim Herunterfahren der Stahlplatte geriet der Arbeiter mit seiner linken Hand zwischen die Platte und dem Container. Dabei wurden Glieder des Ring- und Zeigefingers so stark gequetscht, dass der Geschädigte mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries Klinik gebracht werden musste. (pm)