29. Oktober 2019, 11:54

40-Tonner bleibt in Schloßstraße hängen

Symbolbild Bild: pixabay
Trotz Beschilderung steckte am Montag wieder ein Lkw in Harburg fest.

Ein 48-jähriger Berufskraftfahrer befuhr am 28.10.2019, um 16:45 Uhr, trotz mehrfach beschilderten Verbots die Harburger Schloßstraße und setzte dort seinen Lkw samt Anhänger fest. Ein Rückwärtsrangieren war aufgrund der Beladung des 40-Tonners nicht mehr möglich. Das Gespann musste durch eine Fachfirma aufwändig abgeschleppt werden. Beamte der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth sperrten hierfür den entsprechenden Bereich. Die Kosten für die Abschleppung sowie eine Sicherheitsleistung aufgrund des Verkehrsverstoßes im dreistelligen Bereich musste der weißrussische Fahrer aufgrund fehlenden Wohnsitzes in Deutschland noch vor Ort entrichten. (pm)