7. April 2021, 08:05
Tödlicher Unfall

54-jährige Frau stirbt bei Verkehrsunfall

Am vergangenen Dienstagabend kam es in Monheim zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Bild: Matthias Stark
Am vergangenen Dienstagabend ereignete sich zwischen Monheim und Warching ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 54-jährige Frau starb. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 27-jähriger Pkw-Lenker auf der St 2214 von Warching in Richtung Monheim. Kurz nach der Abzweigung nach Natterholz kam der Mann mit seinem Pkw ins Schleudern, verlor anscheinend den Bodenkontakt und geriet auf die Gegenfahrbahn. In Folge dessen stieß er mit einer aus Richtung Monheim entgegenkommenden 54-jährigen Frau frontal zusammen.

Durch die Wucht des Zusammenpralls drehte sich das Fahrzeug der Frau um 180 Grad und kam schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Die Frau verstarb aufgrund ihrer schwersten Verletzungen noch an der Unfallstelle in ihrem Fahrzeug. Der Unfallverursacher kann noch selbstständig aus seinem Pkw aussteigen, musste dann jedoch mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ein 28-jähriger Mann, der im Pkw des Unfallverursachers auf dem Beifahrersitz saß, wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die FFW Monheim musste den jungen Mann mittels Rettungsschere aus dem Pkw bergen.

Ein bestellter Gutachter fertigte ein unfallanalytisches Gutachten an. Beide Fahrzeuge wurden total zerstört; der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 30000,- Euro.

Der Unfallverursacher zog sich nach ersten Erkenntnissen mehrere Frakturen im Bereich der Beine zu. Sein Beifahrer erlitt Verletzungen am Kopf. Beide sind nach derzeitigem Kenntnisstand außer Lebensgefahr. Vor Ort waren die FFW Monheim und Warching mit insgesamt 50 Mann im Einsatz.

Die Fahrbahn musste von 19:15 bis 23:00 Uhr komplett gesperrt werden. Der Straßenverkehr wurde durch die örtlichen Feuerwehren umgeleitet. (pm)