19. Oktober 2020, 09:18

59-Jähriger vergisst Handbremse zu ziehen

Symbolbild. Bild: pixabay
Ein Mann aus Appetshofen wurde am vergangenen Sonntagmorgen bei dem Versuch verletzt, sein rollendes Fahrzeug zu stoppen.

Am Sonntagmorgen fuhr ein 59-Jähriger aus Appetshofen mit seinem Pkw an seiner Wohnanschrift mit seinem Pkw los. Er stellte aber fest, dass er die Haustür noch abschließen musste und stieg nochmal aus. Dabei vergaß er allerdings die Handbremse wieder anzuziehen, so dass sich der Pkw selbstständig machte. Bei dem Versuch den Pkw mit Manneskraft zu stoppen, rollte der Pkw über dessen Fuß, so dass sich dieser das Sprunggelenk brach. Der Pkw rollte jedoch ungehindert weiter, stieß gegen einen geparkten Pkw und kam dann schließlich an einer Mauer zum Stillstand. Der 59-Jährige musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 5000 Euro. (pm)