30. Dezember 2020, 12:14

Beim Abbiegen auf Verkehrsinsel gekracht

Symbolbild Bild: pixabay
Eine Nördlingerin verringerte beim Abbiegen zu spät ihre Geschwindigkeit und krachte gegen eine Verkehrsinsel und ein Verkehrszeichen.

Am 29.12.2020, um 13.45 Uhr, befuhr eine 24-jährige Nördlingerin die Bundesstraße 2 in Richtung Süden und wollte diese Höhe der Abfahrt Monheim-Mitte verlassen. Da das Navigationssystem des Wagens dies laut ihrer Aussage etwas spät mitteilte, war die Geschwindigkeit beim Abbiegen deutlich zu hoch und die junge Frau krachte gegen eine an der Abfahrt befindliche Verkehrsinsel sowie ein dortiges Verkehrszeichen.

An dem VW wurde durch den heftigen Anprall die Front erheblich beschädigt. Zudem war der linke Vorderreifen platt. Eine notwendige Abschleppung wurde von der Nördlingerin selbstständig veranlasst. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.800 Euro. Die aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth verwarnten die Unfallverursacherin, die selbst unverletzt blieb und informierten die Straßenmeisterei. (pm)