26. November 2019, 14:17
Unfälle

Drei Ausparkunfälle innerhalb einer Stunde

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Gleich drei Ausparkunfälle im Stadtbereich Donauwörth ereigneten sich innerhalb von nur einer Stunde am Montagmittag.

Zuerst fuhr ein 35-jähriger Donauwörther um 11:50 Uhr im Unterdeck des Wörnitzparkhauses rückwärts aus einer Parklücke und streifte dabei einen gegenüberliegend geparkten Pkw. Um 12.33 Uhr rangierte dann eine 41-jährige Kaisheimerin ihren Pkw, ebenfalls beim rückwärts ausparken, auf dem Abstellplatz eines Spielwarenhändlers in der Bahnhofstraße massiv gegen ein neben ihr stehendes Auto. Kurz darauf prallte auf der Parkfläche eines Drogeriemarktes in der Kaiser-Karl-Straße eine 57-jährige Donauwörtherin beim Ausfahren aus einer markierten Parklücke rückwärts in die Beifahrerseite einen stehenden Autos. Der gesamte Sachschaden der drei nahezu gleichgelagerten Fälle dürfte laut ersten Schätzungen bei circa 5.000 Euro liegen. (pm)