23. März 2019, 16:42

Eine Verletzte nach Verkehrsunfall auf B16

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Eine 41-jährige Audi-Fahrerin hat am Freitagabend auf der B 16 in Fahrtrichtung Tapfheim ein anderes Fahrzeug trotz Gegenverkehr überholt. Entgegenkommende Fahrzeuge mussten ausweichen und bremsen. Die Folge war ein Auffahrunfall.

Die Audi-Fahrerin kam aus Richtung Donauwörth. Etwa zwei Kilometer vor Donaumünster überholte sie ein noch unbekanntes Fahrzeug. Um ein Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste der Fahrer eines entgegenkommenden Opel Vectras nach rechts ins Straßenbankett ausweichen. Weiter tätigte der Opel-Fahrer in diesem Zusammenhang eine Vollbremsung. Dem Opel folgte ein Nissan, dessen Fahrerin von der Vollbremsung überrascht wurde. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Heck des Opel auf. Eine Berührung zwischen dem Audi der Verursacherin und den anderen beteiligten Fahrzeugen fand nicht statt.

Die Fahrerin des Nissans wurde beim Zusammenstoß im Bereich des Oberkörpers leicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus Donauwörth verbracht. Am Opel und am Nissan entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 10 000 Euro.

Unbeteiligte Zeugen des Unfalls, sowie der Fahrzeugführer des bislang unbekannten Fahrzeugs, welcher vom Audi überholt wurde, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Donauwörth unter Tel. 0906/706670 in Verbindung setzen.(pm)