9. Mai 2019, 14:10

Feuerwehrmann verunglückt auf dem Dienstweg

Symbolbild Bild: pixabay
Am vergangenen Mittwochmittag kam es zwischen Genderkingen und Nordheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer fuhr von seiner Arbeitsstelle in Richtung Genderkingen. Er war aufgrund eines Feuerwehreinsatzes in Genderkingen sehr in Eile und hat mehrere Fahrzeuge überholt. Etwa auf Höhe der Asphaltmischanlage kam ihm ein Pkw entgegen. Die Streckenführung ist in diesem Bereich etwas unübersichtlich. Der Überholer versuchte die Fahrbahn nach links in den angrenzenden Acker zu verlassen. Der Entgegenkommende blieb auf seiner Spur und bremste voll ab. Dennoch kam es zum Zusammenstoß. Der Überholer überschlug sich mit seinem Pkw im Acker, der andere Pkw blieb auf der Fahrbahn – wurde aber um 180° gedreht.

Beide Fahrer konnten ihre Fahrzeuge selbständig verlassen. Sie wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen (diverse Prellungen) ins Krankenhaus gebracht. Der Verursacher musste zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben, während der 40-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw noch am selben Tag entlassen wurde.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beim Verursacher lediglich 2500 Euro, beim anderen Beteiligten ca. 15.000 Euro.

Wie sich später herausstellte lag bei einer Genderkinger Firma lediglich ein Fehlalarm vor.

Das Wegerecht für derartige Einsätze entbindet zwar von gewissen Verkehrsvorschriften. Eine Gefährdung anderer muss allerdings stets ausgeschlossen sein. (pm)