8. Mai 2021, 19:48
Verfolgungsjagd

Gefährdung des Straßenverkehrs in Donauwörth - Zeugen gesucht

Über ein Abschleppunternehmen wurde das Fahrzeug durch die Polizeiinspektion sichergestellt. Bild: Matthias Stark
Mit stark überhöhter Geschwindigkeit floh ein bislang unbekannter Fahrer vor der Polizei durch die Donauwörther Innenstadt und gefährdete mehrmals andere Verkehrsteilnehmer und Passanten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Geschädigten.

Update: Der Fahrer hat sich in der Nacht zum Sonntag der Polizei gestellt. Diese hat mittlerweile nähere Informationen veröffentlicht und sucht weiterhin nach Zeugen.

Originalmeldung: Gegen 18:30 Uhr wollte am Samstag eine Streifenbesatzung den Fahrer eines silbernen 3er-BMW mit Donau-Rieser Kennzeichen im Ortsteil Berg kontrollieren. Er war zuvor wegen einiger gewagter Fahrmanöver aufgefallen. Nachdem er zuerst den Anschein machte, sich in der Ottheinrichstraße kontrollieren zu lassen, beschleunigte er plötzlich und flüchtete. Dabei war der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Von der Nürnberger Straße aus bog er in die Pyrkstockstraße ein und fuhr nach Schilderung der Polizei ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer zu nehmen deutlich zu schnell durch die Sallinger Siedlung. Die Beamten folgten dem Fahrer weiter und schließlich fanden Sie das Fahrzeug abgestellt in der Ottheinrichstraße auf. Mehrere Zeugen schilderten, dass der Fahrer in Richtung der Straße Am Zollfeld geflüchtet war. Dort wird nach wie vor nach dem Fahrer gesucht.

Die Beamten stellten das Fahrzeug mit Hilfe eines Abschleppunternehmens zur Gefahrenabwehr sicher und formulierten einen Zeugenaufruf: Wem ist der Silberne 3er-BMW mit dem Kennzeichen DON in der Zeit von 18:30 bis circa 18:40 Uhr im Bereich von Berg und der Sallinger Siedlung aufgefallen und wer - Autofahrer, Fußgänger oder Radfahrer - wurde durch die Fahrweise gefährdet?

Zeugen und Geschädigte sind aufgerufen, sich bei der Polizeiinspektion Donauwörth unter der Rufnummer 0906 / 706670 zu melden.