11. Dezember 2020, 11:40

Graffitischmierereien im alten Bahntunnel

Bild: pixabay
Die Stadtverwaltung der Großen Kreisstadt zeigte der Polizeiinspektion Donauwörth am 10.12.2020 an, dass sich im alten Bahntunnel in der Promenade mehrere Graffitischmierereien befinden.

Aufgesprüht wurden diese vermutlich im Tatzeitraum 15.11.2020 bis 01.12.2020. Bislang unbekannte Tatverdächtige brachten dort an dem antiken Gemäuer mit Autolacksprühdosen verschiedener Farbe Schriftzüge wie „ACAB!“, „PKMS“, „DA“ und „spray fast or go home“ an. Der neuerliche Schaden beträgt mindestens 500 Euro, kann sich jedoch je nach Beschaffenheit des Untergrundes noch deutlich erhöhen.

Polizeilicherseits wurde der Fall als Straftat erfasst und einer bereits mit ähnlichen Fällen betrauten Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion übertragen. Insgesamt entstand bei den in den vergangenen Wochen im Zuständigkeitsbereich der PI Donauwörth angezeigten Graffitischmiereien ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 50.000 Euro. Wer Hinweise zu etwaigen Tatverdächtigen und/oder weitergehenden Bedeutungen der gesprühten Tags geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit den ermittelnden Beamten in Verbindung zu setzen. (pm)