28. Januar 2021, 11:05

Motorsäge bestellt aber nicht geliefert bekommen

Bild: Glenn Carsten-Peters
Die Polizeiinspektion in Donauwörth hat am Mittwoch einen erneuten Fall von einem Internetbetrug aufgenommen.

Ein 25-Jähriger kaufte über eine renommierte Plattform eine neuwertige Motorsäge der Marke Stihl zum „Schnäppchenpreis“ von 400 anstelle von 800 Euro. Üblicherweise wurde der Betrag vor dem Versand der Ware vom Käufer auf das angegebene Konto des Verkäufers überwiesen.

Im Anschluss daran erfolgte allerdings keine Auslieferung der Motorsäge. Stattdessen wurde der 25-Jährige immer wieder vertröstet, was ihn letztendlich zur Anzeigenerstattung bewog. Derzeit laufen die polizeilichen Ermittlungen in Bezug auf den Verantwortlichen. (pm)