21. Januar 2020, 16:41
Verkehrsunfall

Pkw-Fahrerin kracht ungebremst in wartendes Fahrzeug

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
In Donauwörth kam es am vergangenen Montagvormittag zu einem Auffahrunfall, bei dem eine insgesamt drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Eine Frau erlitt Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries Klinik gefahren.

Eine 45-jährige Donauwörtherin bemerkte am 20.01.2020, um 09.55 Uhr, zu spät, dass zwei vor ihr fahrende Pkw in der Sallingerstraße verkehrsbedingt abbremsen mussten, weil einem weiteren Pkw das Ausfahren aus einer Parklücke ermöglicht werden sollte. Die 45-Jährige krachte nahezu ungebremst in das Heck des vor ihr wartenden Pkw eines 70-jährigen Ottingers und schob diesen durch die Wucht des Aufpralls auch noch auf den Wagen einer 56-jährigen Kaisheimerin. Die Beifahrerin des mittleren Wagens erlitt durch die Doppelkollision ein HWS-Schleudertrauma sowie eine Gehirnerschütterung und wurde mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries Klinik gefahren. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 8.000 EUR. Die Unfallverursacherin wurde wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Es kam während der Unfallaufnahme zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.