29. April 2020, 22:02

Schwerer Verkehrsunfall bei Alerheim

Die Beifahrerseite des Opel Corsa ist vollkommen eingedrückt. Bild: Matthias Stark
Am Mittwochabend kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Alerheim nach Rudelstetten zu einem schweren Verkehrsunfall, nachdem eine Fahrerin mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum prallte.

Gegen 20:20 Uhr war die Fahrerin aus Richtung Alerheim unterwegs nach Rudelstetten. Wie die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Nördlingen am Unfallort mitteilten, war die Frau etwa auf Höhe der Abzweigung zur Wennenmühle ins Bankett geraten. Beim Gegenlenken verlor sie nach ersten Erkenntnissen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam schließlich von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Opel Corsa mit der Beifahrerseite gegen eine Birke, die rund zehn Meter vom Straßenrand entfernt steht

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwerst verletzt und von der Feuerwehr aus dem Auto befreit und erstversorgt. In der Zwischenzeit landete auch ein Hubschrauber auf einem benachbarten Feld. Da die Frau nach Aussage der Polizei äußerst instabil war, konnte sie nicht mit dem Hubschrauber abtransportiert werden, sondern musste unter laufender Reanimation ins Krankenhaus nach Nördlingen eingeliefert werden.

Vor Ort waren zahlreiche Feuerwehren, darunter die Wehren aus Alerheim und Rudelstetten, ebenso aber auch Harburg und Möttingen. Ebenfalls im Einsatz waren das BRK mit einem Rettungswagen und einem Notarzt, sowie mehrere Streifen der Polizei. 

Die Straße bliebt bis auf weiteres gesperrt, bis ein Gutachter die Unfallstelle in Augenschein genommen hat. 

UPDATE: Die schwerverletzte Frau ist kurz nach Mitternacht im Krankenhaus Nördlingen ihren schweren Verletzungen erlegen. (pm)