19. Juni 2020, 09:07
Ziel verfehlt

Schwertransporter verursacht Chaos in Nördlingen

Symbolbild Bild: pixabay
Am Donnerstagmittag, 18. Juni, verursachte ein 35 Tonnen schwerer Schwertransport ein Verkehrschaos in Nördlingen.

Der Fahrer des über 28 Meter langen Fahrzeugs hatte sein Fahrziel im Luntenbuck verfehlt. Er fuhr auf dem Inneren Ring geradeaus weiter und blieb letztlich im Kreisverkehr der Wemdinger Straße stecken. Dort verursachte er aufgrund seines Gewichtes und Größe Schäden am Randstein, im Blumenbeet und an einem Verkehrszeichen.

Die Strecke zwischen dem Inneren Ring und dem Kreisverkehr wurde für circa zwei Stunden gesperrt, da der Schwertransporter mit Hilfe der Polizei lediglich rückwärts aus seiner misslichen Lage herausmanövriert werden konnte. Er wurde dann letztlich mit Polizeibegleitung zu seinem Ziel gelotst. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. (pm)