26. Februar 2019, 15:05

Seniorin wurde wertvoller Schmuck gestohlen

Symbolbild Bild: pixabay
Zwei Männer gaben sich als Mitarbeiter des Wasserwerks aus und gelangten so in die Wohnung einer 95-Jährigen. Ihr wurde Schmuck im Wert von 1.500 Euro entwendet. Wahrscheinlich haben die Täter die Frau schon vorher beobachtet und folgten ihr bis nach Hause.

Praktisch chancenlos war eine betagte 95-jährige Geschädigte bei einem Trickdiebstahl am Dienstagvormittag. In der Zeit zwischen 11.00 und 11.30 Uhr stellten sich bei der Dame zwei Männer vor, die sich als Mitarbeiter des städtischen Wasserwerks ausgaben. Sie wurden von der Frau in die Wohnung gelassen. Während sich ein Täter mit ihr ins Bad begab und dort das Wasser aufdrehte, hatte der andere freie Hand.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass aus dem Schlafzimmer Schmuck im Wert von ca. 1.500 Euro entwendet worden war.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Geschädigte möglicherweise an der Donaumeile von den mutmaßlichen Tätern gesichtet und als Opfer ausgewählt. Die Seniorin beschreibt die beiden Männer als ca. 40 bis 45 Jahre alt. Der jüngere sei schlank gewesen, der ältere auffallend kräftig bis dick. Sie waren unauffällig gekleidet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. (pm)