8. Mai 2021, 22:04
Blaulicht

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B2

Das Motorrad ist mit voller Geschwindigkeit in die Seite des Pkws gekracht. Bild: Matthias Stark
Am Samstagabend kam es auf der B2 zwischen Donauwörth und Kaisheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei krachte ein Motorrad in ein Auto. Der Motorradfahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Update: Heute Morgen hat die Polizei Donauwörth weitere Informationen zum Unfallgeschehen veröffentlicht.

Originalmeldung: Gegen 21:00 Uhr war der Fahrer eines silbernen Mercedes aus Richtung Donauwörth nach Norden auf der B2 unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung zum Ramhof kam das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Ob der Fahrer dabei in die Straße zum Ramhof abbiegen wollte, ist aktuell noch unklar. Im selben Moment befuhr ein Motorradfahrer aus Richtung Kaisheim die B2 und prallte ungebremst in das Fahrzeug. Der Motorradfahrer wurde von seiner Maschine geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. 

Ersthelfer kümmerten sich sofort um den schwerstverletzten Mann und reanimierten ihn erfolgreich. Der lebensgefährlich verletzte Motorradfahrer wurde nach der Behandlung durch den Rettungsdienst mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Donauwörth gebracht. Dort verstarb der Mann jedoch nach kurzer Zeit.Der Fahrer des Mercedes wurde bei dem Unfall leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Die B2 war für mehrere Stunden gesperrt. Die eingesetzten Beamten der Polizei hatten einen Gutachter angefordert, der den Unfallhergang klären soll. 

Im Einsatz waren neben zwei Streifen der Polizeiinspektion Donauwörth der Rettungsdienst des BRK mit einem Notarzt, sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Donauwörth, Berg und Kaisheim.  

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Monheim ist das der zweite Verkehrsunfall mit Todesfolge im Landkreis im Jahr 2021.