15. Mai 2020, 13:59

Unfallflucht mit Verletztem bei Tagmersheim

Bild: pixabay
Gestern Nachmittag, 14. Mai, verursachte ein Pkw-Fahrer zwischen Tagmersheim und Blossenau einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend vom Unfallort.

Am 14. Mai, um 14:15 Uhr, fuhr eine bislang unbekannte Person in einem vermutlich schwarzen Pkw auf der Kreisstraße DON 22 von Tagmersheim kommend in Fahrtrichtung Blossenau. Als der Pkw dort trotz Gegenverkehr ausscherte, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen, musste ein entgegenkommender 60-jähriger Wellheimer mit seinem schwarzen Fiat Punto nach rechts ins Bankett ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der Fiatfahrer verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach links über die gesamte Fahrbahn und prallte an deren Ende in einen Straßengraben, in dem er schließlich zum Stehen kam. Er wurde mittels RTW ins Krankenhaus Eichstätt zur medizinischen Versorgung eingeliefert.

Ersten Erkenntnissen zufolge erlitt der Mann Verletzungen im Hals- und Nackenbereich. An seinem Wagen entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro. Eine Abschleppung des nicht mehr fahrbereiten Pkw erfolgte durch eine Fachfirma. Die Freiwillige Feuerwehr Tagmersheim war mit sieben Einsatzkräften vor Ort. Der Unfallverursacher, der seinen Überholvorgang abbrach, entfernte sich in der Folge, ohne anzuhalten bzw. seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Daher wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren - gegenwärtig gegen Unbekannt - wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Diesbezügliche Spuren und Zeugenaussagen werden momentan von Beamten der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth ausgewertet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich dort unter der der Rufnummer 09 06 / 70 66 70 telefonisch zu melden. (pm)