7. Dezember 2019, 09:46

Vorfahrt missachtet und schwer verletzt

Symbolbild Bild: pixabay
Aufgrund eines Unfalls bei Alerheim wurde am vergangenen Freitagabend eine 32-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzt. Die Unfallverursacherin nahm einer 47-Jährigen die Vorfahrt und die beiden Fahrzeuge kollidierten. Die vorfahrtsberechtigte Dame wurde leicht verletzt.

Am 06. Dezember, um 21.40 Uhr, fuhr eine 32-jährige Pkw-Fahrerin von Alerheim Richtung Staatsstraße 2221 und wollte dort nach links Richtung Fessenheim abbiegen. Währenddessen befuhr eine 47-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die St 2221 von Fessenheim kommend Richtung Möttingen. An der Kreuzung ist die Vorfahrt von Alerheim aus kommend durch ein Stopp-Schild geregelt. Die Unfallverursacherin fuhr, ohne anzuhalten in den Kreuzungsbreich ein und kollidierte mit dem Pkw der heranfahrenden Geschädigten.

Die Unfallverursacherin wurde dabei im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Sie wurde mit dem BRK schwer verletzt ins Nördlinger Krankenhaus eingeliefert, die Unfallgegnerin wurde leicht verletzt.

Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand an beiden Pkw`s Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (pm)