3. November 2017, 08:05

"Infoveranstaltung zum erweiterten Führungszeugnis für Ehrenamtliche"

Das Landratsamt Donau-Ries bietet eine "Infoveranstaltung zum erweiterten Führungszeugnis für Ehrenamtliche" am Dienstag, 28. November im Landratsamt in Donauwörth an. 
Donauwörth - Bereits vor fünf Jahren ist das neue Bundeskinderschutzgesetz in Kraft getreten. Dieses Gesetz hat direkte Auswirkungen auf die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 28. November um 18 Uhr im Landratsamt in Donauwörth (Sitzungszimmer, Zi. Nr. 208) hat jeder, der ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, die Möglichkeit sein Wissen aufzufrischen.
„Uns ist es wichtig z.B. neue Vorstandsmitglieder/ Mitgliedern von Vereinen oder sonstige freie Träger der Jugendarbeit mit den Informationen zur Gesetzeslage und der Umsetzung aufzuklären und diese bestmöglich zu unterstützen.“, so Martina Drogosch die Kommunale Jugendpflegerin. „Aber auch für langjährige Ehrenamtliche aus der Kinder- und Jugendarbeit haben wir Wissenswertes dabei“. Die Veranstaltung gibt die Möglichkeit sich mit folgenden Fragen zu beschäftigen und diese zu klären: Wie erkenne ich Kindeswohlgefährdung und was kann/darf ich tun? Wer braucht ein Führungszeugnis? Wie kann ich mich als Ehrenamtliche/r schützen? Am Ende gibt es noch genug Zeit offene Fragen zu klären. Die Veranstaltung ist kostenfrei und um eine Anmeldung wird gebeten. (pm)