20. August 2020, 10:22

Erster Flohmarkt von Transition Town

Symbobild Bild: pixabay
Der Verein Transition Town Donauwörth veranstaltet gemeinsam mit der City Initiative Donauwörth (CID) und dem Restaurant „Freche Erbse trifft Engelkeller“ einen Flohmarkt.

„Eigentlich hatten wir alles viel größer geplant – der Flohmarkt sollte ursprünglich in der Reichsstraße stattfinden“, so Katrin Gleißner, 1. Vorsitzende. „Aber dann kam Corona. Da musste ein neues Konzept her“, so die Initiatorin weiter.

Bild: Transition Town

Weitere Mitstreiter wurden schnell gefunden. So war die CID von Anfang an mit im Boot und auch Sonja Friedrich, Inhaberin der „Frechen Erbse“ war gleich begeistert. „Nachhaltigkeit ist für uns ein wichtiges Thema, deswegen haben wir sofort zugesagt, als die Anfrage kam.“

Am Samstag den 05.09. ist es so weit. Von 10 bis 14 Uhr können Besucherinnen und Besucher stöbern und das ein oder andere Schnäppchen ergattern.  Neben den obligatorischen Verkaufsständen klärt der Verein an einem Infostand über seine Arbeit auf.

Für Verpflegung ist natürlich ebenfalls gesorgt: Egal ob Weißwurstfrühstück oder vegane Waffeln, hier ist für jeden etwas dabei.

Verkäufer*innen können sich bei den Organisatorinnen Katrin Gleißner und Lena Schmid per Mail unter flohmarkt@transition-town-donauwoerth.de anmelden. (pm)