5. August 2019, 15:00

Harburg feiert seine Brücke

Beim diesjährigen Brückenfest war einiges geboten. Bild: Matthias Stark
Nach einem Jahr Pause fand in diesem Jahr wieder das Harburger Brückenfest statt. Rund um die steinerne Brücke wartete auf die Besucher ein bunter Mix aus kulinarischen Köstlichkeiten, Musik und Show. Organisiert wird das Fest vom Heimatverein Harburg.

Der Startschuss für das Fest fiel am Freitagabend. Ab 20 Uhr sorgten die Bands Till Monday und Four on the Floor für Stimmung. Auch einige kurze Regenschauer ließen die gute Laune nicht abschwellen nud die Besucher feierten bis weit in die Nacht am Wörnitzstand.  Offiziell eröffnet wurde das Fest am Samstagabend mit dem Bürgermeister der Stadt Harburg, Wolfgang Killian, MdL WOlfgang Fackler und Vorstand Holger Fickel. Umrahmt wurde die Eröffnung von den Böllerschützen, die das Fest mit einem Knall eröffneten. Auf der Bühne standen an diesem Abend die Rockaholix Buam aus München. Um 22:30 Uhr kündigte Holger Fickel dann das Highlight der Veranstaltung an. Das Feuerwerk sowie eine Feuer - und Lasershow.

Ein Hochleistungslaser projezierte verschiedenste Bilder auf die Gebäude unterhalb der Harburg. Auf einer eigens im Bett der Wörnitz errichteten Plattform zeigten drei Künstler eine Feuershow. Das Highlight war der komplett in Flammen gehüllte Mann. Und schließlich erhellte ein rund fünfzehn minütiges Feuerwerk den Himmel  über Harburg. 

Der Sonntag eröffnete mit einem Festgottesdienst. Am Nachmittag trat eine Tanzgruppe auf und die vielen kleinen Besucher fieberten dem Entenrennen entgegen. Außerdem konnten die Besucher beim Schützenverein Rote Rose aus Ebermergen das Bogenschießen ausprobieren. Mit EL DOS und den Rieser Lumpen sorgten an diesem Tag zwei lokale Bands für die musikalische Umrahmung. Am Abend klang das Brückenfest 2019 aus. Das nächste Fest findet dann im neuen Turnus wieder 2021 statt.