6. Februar 2019, 13:46

Reges Interesse am Impulsvortrag über Kreativität und Kreativitätstechniken

Vortrag, um mehr über Kreativität, Methoden und Techniken zu erfahren. Bild: TCW Nördlingen
Neues, aber auch Bekanntes, um seine kreative Seite neu entdecken zu können, stand im Mittelpunkt eines vor Kurzem stattgefunden Vortrags am Technologie Centrum Westbayern.

Das Thema stieß auf reges Interesse und zahlreiche Zuhörer waren gekommen, um mehr über Kreativität, Methoden und Techniken zu erfahren. Die Referentin und Marketingspezialistin Simone Uhl (Projektteam AG, Bopfingen) startete in den Abend mit einer kleiner Kreativitätsübung, die die linke und rechte Gehirnhälfte verbindet. Durch das verbesserte Zusammenspiel der beiden Hälften, wird die Kreativität angeregt. Kreativität ist uns allen angeboren. Aber im hektischen Alltag haben wir oft den Kopf nicht frei und dadurch findet sie in uns keinen Raum um sich zu entfalten.

Durch einfache Mittel kann aber jeder von uns darauf Einfluss nehmen. Es gibt zahlreiche Methoden, die unterstützend eingesetzt werden können. Simone Uhl stellte repräsentativ ein paar ausgewählte bewährte Kreativitätstechniken, wie Brainstorming, die Walt Disney Strategie, Design-Thinking und 6-3-6-Methode und erklärte die jeweilige Umsetzung. Um spontane Ideen schnell zu visualisieren und übersichtlich darzustellen stellte Sie das „Sketchbooking“ vor. Dabei wird eine „Bildsprache“ verwendet, die jeder für sich selbst einfach umsetzen und anwenden kann, so kann eine Kaffeetasse z. Bsp. das Symbol für eine Pause sein.

„Ändern Sie Ihre Gewohnheiten, probieren Sie einfach einmal etwas aus, machen Sie Dinge anders, führen Sie ein Kreativitätsbuch, spielen Sie mit Kindern, das sind ganz einfache Mittel, mit denen auch Sie im Alltag Ihre Kreativität wecken können“, so der Apell von Simone Uhl am Ende des Vortrags. 

Weitere Informationen und Veranstaltungen im Internet unter www.tcw-donau-ries.de. (pm)