7. August 2019, 16:05

Strahlende Gesichter bei den Aktivitäten des Ferienprogramms

Die Teilnehmer des Ferienprogramms im Solarbad auf der Marienhöhe Bild: Jürgen Zucker
Nachdem die Sommerferien vor gut einer Woche gestartet haben ist auch das Ferienprogramm in Nördlingen in vollem Gange. Von der Eröffnungsfahrt ins Playmobilland über die Familienwanderung von Hoppingen nach Möttingen war für jeden was dabei. Die Kinder sind begeistert und freuen sich auf viele weitere Angebote in den nächsten Wochen.
Die Teilnehmer des Ferienprogramms im Playmobil FunPark Bild: Simone Leidel/ Stadt Nördlingen

Eröffnungsfahrt in den Playmobil FunPark

Um kurz nach 9.00 Uhr brachen knapp 140 Kinder am ersten Ferientag unter der Betreuung vom Club der Pfadfinder, dem Bayerischen Roten Kreuz und städtischen Mitarbeitern nach Zirndorf auf. Auf drei Busse aufgeteilt kamen die Kinder nach fast zwei Stunden Fahrt im Reich der Playmobilfiguren an. Dort konnte dann bis 14.00 Uhr getobt und gespielt werden. Ob bei der Go-Kart-Bahn ein Wettrennen zu fahren oder in der Goldmine nach wertvollen Schätzen zu suchen, für Jeden war etwas dabei. Natürlich durfte der Besuch im Playmobil-Shop nicht fehlen, wo so mancher noch sein Taschengeld ausgab. Auf der Heimfahrt schwärmten die Kinder von diesem Tag ohne Eltern. Am Ende waren Simone Leidel, Organisatorin des Ferienprogramms, sowie die Betreuer froh, dass wieder alle Kinder wohlbehalten in Nördlingen ankamen.

Familienwanderung im Südostries Bild: Herr Ribeiro

Familienwanderung von Hoppingen nach Möttingen

Nach der umweltfreundlich gestalteten Anreise mit der Bahn führte die Wanderung hinauf auf den Rollenberg, der mit seiner sommerlichen Blütenpracht so manches Rätsel aufgab. Spannend auch die frühzeitliche Besiedlungsgeschichte und die Anfänge der Eisenbahngeschichte, von denen auch am Rollenberg noch Spuren zu finden sind. Das nächste Ziel war der Kratzberg mit dem verschwundenen Schloss Tiergarten. Am Schluss konnten die Kinder noch die Höhle in der Hexenküche erkunden und sich als waghalsige Kletterer beweisen. Die einhellige Meinung war: Auch in der Heimat gibt es noch viel zu entdecken. Von Möttingen brachte uns der Zug nach Nördlingen zurück.

Das Ferienprogramm in der Sonderausstellung im Stadtmuseum Bild: Andrea Kugler, Stadtmuseum

„800 Jahre Nördlinger Messe“ im Rahmen des Ferienprogramms

„800 Jahre Nördlinger Messe“ erkundeten die Kinder des Ferienprogramms in der Sonderausstellung im Stadtmuseum. Begleitet wurden sie dabei von Museumsleiterin Andrea Kugler und die Juniorführerin Franziska Eßmann. Sie erfuhren, wo die Messe früher war, was ein „Mess‘-Bad“ ist und wie man sich vor 100 Jahren vergnügte. Rätseln, Spielen und Naschen kam dabei natürlich auch nicht zu kurz.

Das Ferienprogramm auf dem Fluggelände der Flugmodellgruppe Nördlinge. Bild: Klaus Malek

Kinder des Ferienprogramms zu Gast bei der Flugmodellgruppe

Im Rahmen des Nördlinger Ferienprogramms waren 18 Kinder zu Gast auf dem Fluggelände der Flugmodellgruppe Nördlingen. Die 8-13-Jährigen lernten den Verein mit seiner aktiven Jugendarbeit kennen und erfuhren eine Menge über Flugzeuge. Warum fliegt ein Flugzeug und wie kann es vom Boden aus gesteuert werden? Mit dem Wissen, wie ein Flugzeug aufgebaut ist, machten sich die Ferienkinder daran, selbst einen kleinen Balsagleiter zu bauen. Hier waren präzises Arbeiten und Geduld gefragt, bevor das eigene Modell im Flug erprobt werden konnte. Zum Abschluss des Nachmittages durften die Teilnehmer unter Aufsicht von erfahrenen Piloten selbst ein Modell steuern. 

Die Teilnehmer des Ferienprogramms im Solarbad auf der Marienhöhe Bild: Jürgen Zucker

Badetag beim Ferienprogramm

Der Badetag gehört schon zur Tradition beim Nördlinger Ferienprogramm. Auch in diesem Jahr konnten die Kinder bei freiem Eintritt das Solarbad auf der Marienhöhe besuchen. Der 1. Schwimmverein organisierte wieder Spiele für die Kinder. Trotz wechselhaftem Wetter und einer kurzen Unterbrechung wegen eines aufziehenden Gewitters hatten die Wasserratten jede Menge Spaß und kurz vor 17 Uhr konnten sich alle Teilnehmer bei der Siegerehrung ein kleines Präsent abholen. (pm)