2. April 2020, 10:33

1000 Euro für den Wünschewagen

Auf unserem Bild von links: Thomas Schürer, Betriebsratsvorsitzender, Lena Schneele, Claudia Lijsen ASB-Projektkoordinatorin und Thomas Lutze stellv. Betriebsratsvorsitzender. Bild: Wolfgang Oswald/JELD-WEN
Der Erlös der Weihnachtstombola von Jeld-Wen geht an den Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes.

Auch in Zeiten von COVID-19 muss das Leben weitergehen. Daher hat der Betriebsrat des Oettinger Türenherstellers beschlossen, eine Spende aus dem Erlös der Weihnachtstombola – natürlich mit gebotenem Abstand – jetzt zu übergeben. Auf Vorschlag von Lena Schneele, Jugendvertreterin des Betriebsrats, wählte das Gremium den Wünschewagen Allgäu/Schwaben des Arbeiter-Samariter-Bund aus, der seit November 2018 ehrenamtlich und kostenlos sterbenskranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase noch einmal an einen Sehnsuchtsort bringt. (pm)